• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Telekom: Bundesweite Störungen sind behoben – GrĂŒnde weiter unklar


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild fĂŒr einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild fĂŒr einen TextAffenpocken-Impfstoff angekommenSymbolbild fĂŒr einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild fĂŒr einen TextHandball-WM: Das sind die DHB-GegnerSymbolbild fĂŒr einen TextRegierung rĂ€t zu NotstromaggregatenSymbolbild fĂŒr einen TextMassenschlĂ€gerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild fĂŒr einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild fĂŒr einen TextKilometerlange Schlange an FlughafenSymbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr einen TextFußgĂ€nger von Auto ĂŒberrollt – totSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Telekom: Bundesweite Störungen wurden beseitigt

Von t-online, aj, str

Aktualisiert am 16.06.2020Lesedauer: 2 Min.
Das Logo der Deutschen Telekom: Kunden melden derzeit Störungen.
Das Logo der Deutschen Telekom: Kunden melden derzeit Störungen. (Quelle: C. Hardt/Future Image/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine schwere Störung hat das Mobilfunknetz der Telekom in der Nacht zum Dienstag teilweise lahm gelegt. Die Probleme dauerten bis zum Vormittag an. Die HintergrĂŒnde sind weiterhin unklar.

Der Mobilfunkausfall bei der Deutschen Telekom ist behoben. Das teilte ein Sprecher am Dienstagvormittag auf Anfrage von t-online.de mit. Seit der Nacht zu Dienstag hatten viele Telekom-Kunden Probleme mit ihrer Mobilfunkverbindung. Die Störung dauerten von Mitternacht bis zum Morgen an. Die GrĂŒnde sind bisher unklar. "Die Fehleranalyse lĂ€uft", sagte der Sprecher.


Warnung vor Infektion: So sieht die App zur Corona-BekÀmpfung aus

Im Appstore von Apple ist die Warn-App seit heute verfĂŒgbar. Achtung: Derzeit muss tatsĂ€chlich noch nach "corona-warn-app" gesucht werden, um die richtige App zu finden. Die Suche wurde offenbar noch nicht optimiert.
So sieht das Symbol der deutschen Corona-Warnapp auf dem iPhone aus. Der Aufbau des Programms sieht auf Android genauso aus.
+7

Am Dienstagmorgen hat die Deutsche Telekom bestÀtigt, dass es eine schwere Störung in ihrem D1-Mobilfunknetz gibt. Davon betroffen sind auch Kunden der Tochtermarke Congstar und anderer Anbieter im D1-Netz der Telekom.

Updates wurden auf Twitter bekannt gegeben

Wie das Unternehmen gegen sieben Uhr morgens per Twitter mitteilte, komme es zu Problemen beim Aufbau der Daten & Sprachverbindung. Das Festnetz sei nicht betroffen. Man arbeite mit "Hochdruck an der Behebung" und entschuldige sich fĂŒr die Unannehmlichkeiten.

Um acht Uhr morgens vermeldete die Telekom erste Erfolge. Die Situation verbessere sich "deutlich und kontinuierlich". Gegen 11 Uhr wurde die Störung als "endgĂŒltig beseitig" bezeichnet. GrĂŒnde fĂŒr den Ausfall nannte die Telekom nicht.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Liebe Regierung, Herr Melnyk ist untragbar"
Ranga Yogeshwar: Der Wissenschaftsjournalist hat einen Appell mit der Überschrift "Waffenstillstand jetzt!" unterschrieben.


Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Kunden der Deutschen Telekom hatten bereits in der Nacht zu Dienstag vermehrt Störungen mit ihrem Mobilfunknetz gemeldet. Auf der Website "allestörungen.de" gingen um etwa 0.30 Uhr mehr als 12.000 Meldungen zu AusfÀllen ein.

Laut einer Störungskarte auf "allestörungen.de" waren Kunden in allen Teilen der Bundesrepublik von AusfÀllen betroffen. Die meisten Meldungen kamen laut der Karte aber aus dem Westen des Landes.

Auch in den USA hat es offenbar Probleme mit T-Mobile gegeben. Die Störung war nach einigen Stunden allerdings wieder behoben. Auf Nachfrage von t-online.de teilte ein Sprecher mit, dass es keinen Zusammenhang zwischen dem Ausfall in den USA und in Deutschland gebe.

Hinweis: Das Portal t-online.de ist ein unabhÀngiges Nachrichtenportal und wird von der Ströer Digital Publishing GmbH betrieben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jan Moelleken
Von Steve Haak, Jan Mölleken
Deutsche TelekomTwitter

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website