t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalSicherheit

Malware entfernen: Kostenlos unter Windows 10 und 11


Ratgeber Virenschutz
Malware entfernen – so klappt's kostenlos unter Windows 10 und 11

t-online, Marc Stöckel

Aktualisiert am 21.02.2024Lesedauer: 2 Min.
1455658894Vergrößern des BildesWenn sich Ihr Rechner ungewöhnlich verhält, sollten Sie ihn auf Malware prüfen. (Quelle: PUGUN SJ/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein mit Malware infiziertes System birgt Gefahren. Hacker können darüber allerhand Daten abgreifen. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihr System bereinigen.

Ein falscher Klick im Netz und schon ist das eigene System mit einer datenklauenden Schadsoftware infiziert. Zum Glück gibt es kostenlose Tools, die Ihnen dabei helfen, die Malware wieder zu entfernen. Windows 10 und 11 haben sogar entsprechende Funktionen integriert. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sie nutzen.

So entfernen Sie Malware mit Windows-Bordmitteln

Das von Microsoft entwickelte Betriebssystem ist ab Werk mit einer Software ausgestattet, die Malware entfernt. Diese verwenden Sie wie folgt:

  1. Suchen Sie über die Windows-Suchfunktion nach "Viren- und Bedrohungsschutz" und öffnen Sie die Anwendung.
  2. Wählen Sie unter "Scanoptionen" die "Vollständige Überprüfung", um Ihr gesamtes System auf Schadsoftware untersuchen zu lassen. Beachten Sie jedoch, dass dieser Vorgang mehrere Stunden in Anspruch nehmen kann. Die "Schnellüberprüfung" ist zwar wesentlich früher abgeschlossen, dafür ist der Scanvorgang nicht so gründlich.
  3. Bestätigen Sie mit "Jetzt überprüfen".

Folgen Sie danach den Anweisungen und Empfehlungen der Software, um gefundene Malware zu entfernen. Erkannte Bedrohungen listet das Tool später im Bereich "Schutzverlauf" auf.

Tipp: Besonders hartnäckige Schadsoftware erfordert unter Umständen einen Neustart des Betriebssystems. Die Scanoption "Überprüfung mit Microsoft Defender Offline" hilft Ihnen, auch diese Malware zu entfernen.

Weitere kostenlos nutzbare Tools, die Malware entfernen

Wenn die Bordmittel von Windows nicht ausreichen, um die Malware zuverlässig zu entfernen, hilft das eine oder andere Freeware-Tool eines Drittanbieters. Etabliert hat sich beispielsweise der Malware-Scanner von Malwarebytes. Aber auch die Softwareunternehmen Avast und Avira bieten kostenlos nutzbare Antivirenprogramme an, die Sie dabei unterstützen, Schadsoftware zu erkennen und zu entfernen.

Nicht jede Malware lässt sich sauber entfernen

Ganz gleich, für welches Tool Sie sich entscheiden – Sie sollten sich stets darüber im Klaren sein, dass Malware-Entwickler ihre Schadprogramme beständig weiterentwickeln, um die Erkennung sowie das Entfernen zu erschweren. Es ist daher möglich, dass keines der genannten Tools in der Lage ist, Ihr System zuverlässig zu bereinigen.

Sofern das bei Ihnen der Fall ist, bleibt eine Systemwiederherstellung oder eine vollständige Neuinstallation des Betriebssystems als letzte Option. Ziehen Sie gegebenenfalls ausgebildetes IT-Fachpersonal zurate, wenn Sie bei der Bereinigung oder Wiederherstellung des Systems sowie bei der Sicherung Ihrer Daten Unterstützung benötigen.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website