Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr f├╝r Sie ├╝ber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Microsoft, Adobe und Google schlie├čen gef├Ąhrliche Sicherheitsl├╝cken

t-online, jub

09.08.2017Lesedauer: 1 Min.
Achtung Baustelle
Die Bauarbeiten an Standardsoftware enden nie: Jeden Monat ver├Âffentlichen viele Software-Hersteller am "Patch Day" routinem├Ą├čig Updates zur Behebung von Sicherheitsl├╝cken. (Quelle: /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Am Mittwoch sind eine ganze Reihe von Sicherheitsupdates f├╝r unterschiedliche Programme erschienen. Das Bundesamt f├╝r Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) stuft die dadurch beseitigten Risiken teils als hoch, teils sogar als "kritisch" ein. Anwender sollten alle Updates schnell durchf├╝hren.

Wir listen die betroffenen Programme nach Hersteller auf. Dahinter befindet sich die Risikoeinsch├Ątzung des Bundesamt f├╝r Sicherheit in der Informationstechnik (BSI):

Microsoft Windows (BSI-Risikogruppe 4)

Microsoft hat heute Updates f├╝r diverse Windows-Versionen ver├Âffentlicht. Wenn Sie im Betriebssystem "Automatische Updates" aktiviert haben, m├╝ssen Sie nichts weiter tun, als den Rechner neu zu starten. Ansonsten ist eine manuelle Installation dringend angeraten, da es sich teilweise um Fehler mit schwerwiegenden Auswirkungen handelt.

Adobe (BSI-Risikogruppe 5)

F├╝r den Dokumentenbetrachter Adobe Reader hat Hersteller Adobe ein neues Update ver├Âffentlicht, das mehrere kritische Sicherheitsl├╝cken schlie├čt. Betroffen sind mehrere Programmversionen sowohl f├╝r Windows- als auch f├╝r Apple-Computer. Die neuste Version finden Sie hier.

Auch f├╝r den oft in der Kritik stehenden Adobe Flash Player gibt es eine neue Version. Aktuell ist nun 26.0.0.151. Tipp: Achten Sie bei der Installation beider Programme darauf, nicht ungewollte Zusatzprogramme mit auf ihren Computer zu holen und deaktivieren Sie entsprechende Optionen.

Weitere Artikel

Microsoft Office
Bundesamt warnt vor Microsoft Outlook: Schnelles Update empfohlen
Ärger mit dem Computer

Browser-Sicherheit
Google Chrome stopft 40 Sicherheitsl├╝cken
F├╝r den Google-Browser Chrome gibt es ab sofort es eine neuen Version.

Neue Browser-Test-Version
Firefox 57 ist startklar zum Ausprobieren
Logo des Firefox-Browsers: Eine neue Version soll verlorene Nutzer zur├╝ckgewinnen.

Android (BSI-Risikogruppe 5)

Auch f├╝r das beliebte Mobil-Betriebssystem Android sind neue Sicherheitsupdates erschienen. Das BSI stuft die Gefahr, der darin beschriebenen Probleme mit "5" auf h├Âchster Stufe ein. Insgesamt werden von Google mit dem Update 51 Sicherheitsl├╝cken geschlossen. Die Updates k├Ânnen nicht manuell eingespielt werden, sondern werden von jedem Smartphone-Hersteller unterschiedlich ausgeliefert. F├╝r die Aktivierung ist eine Best├Ątigung und ein Neustart des Ger├Ątes notwendig.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutscher Mailanbieter derzeit massiv unter Cyber-Beschuss
  • Jan Moelleken
Von Jan M├Âlleken
MicrosoftWindows

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website