Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Citycomp-Hacker veröffentlichen erbeutete Kundendaten

Erpressung deutscher IT-Firma  

Citycomp-Hacker veröffentlichen erbeutete Kundendaten

02.05.2019, 15:56 Uhr | Christoph Dernbach, t-online.de, hd, dpa

Citycomp-Hacker veröffentlichen erbeutete Kundendaten. Ein Totenkopf mit der Unterschrift "Hacked" auf einem Bildschirm (Symbolbild): Unternehmensdaten veröffentlicht (Quelle: Getty Images/D-Keine)

Ein Totenkopf mit der Unterschrift "Hacked" auf einem Bildschirm (Symbolbild): Unternehmensdaten veröffentlicht (Quelle: D-Keine/Getty Images)

Die Stuttgarter IT-Firma Citycomp wird laut einem Medienbericht von Hackern erpresst. Über 516 Gigabyte Daten von großen Kunden sollen die Angreifer erbeutet haben. Die ersten wurden jetzt im Internet veröffentlicht.

Unbekannte Hacker sind in die deutsche Internet-Infrastrukturfirma Citycomp eingebrochen, das Dienstleistungen für Dutzende große und weltweit tätige Unternehmen anbietet. Dabei seien Daten von Citycomp-Kunden erbeutet worden, darunter Dateien von Oracle, Volkswagen und Airbus. Die Hacker versuchten nun, Citycomp zu erpressen. Das berichtet das US-Portal "Motherboard".

Motherboard zitiert Michael Bartsch, Geschäftsführer von Deutor Cyber Security Solutions, der von Citycomp ermächtigt worden sei, über den Fall zu sprechen. "Citycomp wurde gehackt und erpresst, und der Angriff geht weiter", schrieb Bartsch laut Motherboard in einer E-Mail. "Wir müssen vorsichtig sein, da der ganze Fall polizeilich untersucht wird und der Angreifer alle Tricks anwendet." Den Erpressungsforderungen sei nicht nachgegeben worden. "Unsere Analysten führen eine tiefgreifende technische und forensische Analyse des Angriffs durch", schrieb Bartsch.

Volkswagen untersuche derzeit ein Online-Datenleck, das bei seinem Zulieferer Citycomp zu verantworten sei, bestätigte der Automobilkonzern der dpa am Dienstag auf Anfrage. "Nach aktuellen Erkenntnissen sind die potenziell zugänglichen Dokumente nicht vertraulicher Natur", hieß es. Citycomp kooperiere bei den Untersuchungen des Konzerns, um das Ausmaß der Datenschutzverletzung festzustellen. Weder Bartsch noch Vertreter der Firma Citycomp aus Ostfildern-Scharnhausen bei Stuttgart waren am Dienstag laut dpa für eine Stellungnahme zu erreichen.

Hacker drohen mit dem 31. April

Die Angreifer hatten laut "Motherboard" gedroht, Daten der betroffenen Unternehmen am 31. April auf einer eigens zu diesem Zweck geschaffenen Website zu veröffentlichen. Der Monat hat jedoch nur 30 Tage. 

Dem Bericht zufolge behaupten die Hacker, im Besitz von "312.570 Dateien in 51.025 Ordnern" zu sein. Die Daten sollen vor allem aus den deutschen Niederlassungen der Unternehmen stammen. In dem Datenbestand von über 516 Gigabyte befänden sich finanzielle und private Informationen. Zu den Kunden gehören demnach Ericsson, Leica, Toshiba, UniCredit, British Telecom, Hugo Boss, NH Hotel Group, Oracle, Airbus, Porsche und Volkswagen. Auch die Supermarktketten Rewe und Kaufland seien betroffen.



Da das IT-Unternehmen sich weigerte zu zahlen, seien am Mittwoch die ersten Daten online gestellt worden."Nach aktuellen Erkenntnissen sind die potenziell zugänglichen Dokumente nicht vertraulicher Natur", hieß es. Citycomp kooperiere bei den Untersuchungen des Konzerns, um das Ausmaß der Datenschutzverletzung festzustellen. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal