Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Gefälschte DHL-SMS führt in Abofalle

Kosten von 71 Euro  

Gefälschte DHL-SMS führt in Abofalle

10.01.2020, 14:06 Uhr | avr, t-online.de

Gefälschte DHL-SMS führt in Abofalle . Frau tippt auf ein Smartphone (Symbolbild): Mit Links in einer SMS versuchen Betrüger, Nutzer in eine Falle zu locken. (Quelle: dpa/Christin Klose)

Frau tippt auf ein Smartphone (Symbolbild): Mit Links in einer SMS versuchen Betrüger, Nutzer in eine Falle zu locken. (Quelle: Christin Klose/dpa)

Kriminelle versuchen immer wieder, ahnungslose Nutzer auf die eine oder andere Weise abzuzocken. Derzeit erhalten User eine SMS, die angeblich von DHL stammt. Stattdessen führt die Nachricht in eine Abofalle.

Derzeit versuchen Betrüger, Nutzer mit Spam-Nachrichten in eine Abofalle zu locken: User erhalten eine SMS, die über ein unzustellbares Paket berichtet. Wer den Link in der SMS anklickt, landet aber auf einer gefälschten DHL-Seite. Das berichten verschiedenen Faktencheck-Seiten wie mimikama.at oder onlinewarnungen.de.

Auf der gefälschten Seite werden Nutzer darauf aufmerksam gemacht, dass ihr Paket angeblich das zulässige Gewicht überschreite. Wer das Paket dennoch erhalten möchte, soll einen Beitrag von zwei Euro zahlen und muss in einem Formular entsprechende persönliche Daten eingeben. Zudem müssen Nutzer den Nutzungsbedingungen zustimmen und im nächsten Schritt ihre Kreditkarteninformationen angeben.Quelle: Mimikama.at

Wer jedoch den Nutzungsbestimmungen zustimmt, schließt ein Abo in Höhe von 71 Euro ab – der Betrag wird monatlich vom Konto abgebucht. DHL selbst warnte bereits Ende Dezember vor dieser Masche:

Was tun, wenn ich in die Falle getappt bin?

Mimikama.at rät, den Anbieter – wenn möglich – zu kontaktieren und den "unrechtmäßig zustande gekommenen" Vertrag zu kündigen und alle Beiträge zurückzufordern. Zudem sollten Sie sich auch mit Ihrem Kreditkartenanbieter in Verbindung setzen und die gezahlten Beiträge zurückbuchen lassen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal