• Home
  • Digital
  • Computer
  • Software
  • Windows 10
  • Windows 10: So k√∂nnen Sie automatischen Updates deaktivieren ‚Äď auf eigene Gefahr


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextTrump erw√§gt wohl BlitzkandidaturSymbolbild f√ľr einen TextEx-"Bild"-Chef startet "Meinungs-Show"Symbolbild f√ľr einen TextSportmoderatorin stirbt mit 47 JahrenSymbolbild f√ľr ein VideoReporterlegende mit Graf-VergleichSymbolbild f√ľr einen TextSpanische K√∂nigin hat CoronaSymbolbild f√ľr einen TextRubel verliert deutlich an WertSymbolbild f√ľr ein VideoHier zieht die Front √ľber DeutschlandSymbolbild f√ľr einen TextEx-Bankchef wegen Betrugs angeklagtSymbolbild f√ľr ein VideoMerkel spricht √ľber DarmbakterienSymbolbild f√ľr einen TextHerzogin Kate verzaubert WimbledonSymbolbild f√ľr einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserFC Bayern vor n√§chstem Transfer-HammerSymbolbild f√ľr einen TextSpielen Sie das Spiel der K√∂nige

Auto-Updates aktivieren und deaktivieren ‚Äď so geht's

Von t-online, avr

Aktualisiert am 07.09.2020Lesedauer: 2 Min.
Windows 10: Der Update-Dienst lässt sich abklemmen.
Windows 10: Der Update-Dienst lässt sich abklemmen. (Quelle: Montage: t-online.de/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Regelm√§√üige Updates sind wichtig, um Sicherheitsl√ľcken zu schlie√üen. Darum hat Microsoft Windows 10 mit Zwangsupdates versehen. Wie Sie diese ‚Äď auf eigene Gefahr ‚Äď dennoch deaktivieren, erfahren Sie hier.

Vorneweg: Ein aktuell gehaltenes System geh√∂rt zum besten Schutz gegen Schadsoftware und Hacker. Bei einem veralteten System ist oft auch ein Virenw√§chter machtlos. Updates vorr√ľbergehend zu deaktivieren ist sinnvoll, wenn Sie beispielsweise per mobilen Daten surfen und Ihr Datenvolumen nicht aufbrauchen m√∂chten. Sobald wieder m√∂glich, sollten Sie Ihr System unbedingt aktualisieren.

Tipp 1: Update-Prozess gewaltsam beenden

Das Windows-Update ist ein Dienst, den Sie im System ausschalten können, und zwar so:


Windows 10: So deaktivieren Sie automatische Updates

Dr√ľcken Sie die Windows-Taste und "R" und das "Ausf√ľhren"-Fenster zu √∂ffnen. Tippen Sie in die Eingabezeile "services.msc"
Damit öffnen Sie das Fenster mit den Diensten.
+3

  1. Dr√ľcken Sie die Windows-Taste und gleichzeitig ‚ÄěR‚Äú, um das ‚ÄěAusf√ľhren‚Äú-Fenster zu √∂ffnen.
  2. Tippen Sie "services.msc" in die Eingabezeile und best√§tigen Sie mit Klick auf ‚ÄěOK‚Äú oder der Eingabetaste.
  3. Damit √∂ffnen Sie das Fenster ‚ÄěDienste‚Äú. Suchen Sie nach dem Dienst "Windows Update". Klicken Sie anschlie√üend doppelt darauf.
  4. W√§hlen Sie neben "Startpunkt" die Option ‚ÄěDeaktiviert‚Äú.
  5. Best√§tigen Sie mit einem Klick auf ‚ÄěOK‚Äú.
  6. Starten Sie den Computer neu. Der Rechner f√ľhrt den Dienst ab jetzt nicht mehr automatisch aus.

Damit d√ľrften Sie keine automatischen Updates mehr erhalten. Wenn Sie das Ganze r√ľckg√§ngig machen wollen, m√ľssen Sie den Dienst im gleichen Fenster wieder aktivieren. In manchen F√§llen kann Windows aber selbst den Dienst wieder neu starten. Versuchen Sie in diesem Fall einen der folgenden Schritte:

2. Getaktete Verbindung vortäuschen

Windows-Updates kosten Datenvolumen. Wenn sie mit mobilen Daten oder per Surfstick ohne Flatrate surfen, ist dieses kostbar. In den Einstellungen können Sie eine getaktete Verbindung einstellen, um Downloads zu verhindern.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Spektakel auf Court Nr.1 ‚Äď Maria steht im Halbfinale
Tatjana Maria: Die Oberschwäbin steht im Halbfinale von Wimbledon.


  1. Dr√ľcken Sie die Windows-Taste und gleichzeitig ‚ÄěI‚Äú, um die Windows-Einstellungen zu √∂ffnen.
  2. Klicken Sie auf ‚ÄěNetzwerk und Internet‚Äú.
  3. Wählen Sie "Verbindungseigenschaften ändern".
  4. Suchen Sie ‚ÄěAls getaktete Verbindung festlegen‚Äú und aktivieren Sie die Option.

Allerdings haben Sie automatische Updates damit nicht vollst√§ndig abgeschaltet. Laut Microsoft werden ‚Äěin diesem Fall nur die Updates automatisch runtergeladen, die zur weiteren reibungslosen Ausf√ľhrung von Windows erforderlich sind.‚Äú Au√üerdem funktionieren einige Apps "m√∂glicherweise anders bei einer getakteten Verbindung, um die Datennutzung zu reduzieren".

3. Fremdsoftware benutzen

Die einfachste Methode ist, Gratis-Software eines Drittanbieters zu verwenden. Beispielsweise die Freeware ‚ÄěWindows Update Blocker‚Äú oder "StopUpdates10". So k√∂nnen Sie mit wenigen Klicks automatische Updates unterbinden. Nutzung auf eigene Gefahr.

4. Updates verzögern bei Windows 10 Pro

Nutzer von "Windows 10 Pro" k√∂nnen in den Einstellungen von Windows-Updates die Aktualisierung hinausz√∂gern. Dazu √∂ffnen Sie das das Fenster "Windows Update", klicken "Erweiterte Optionen" und w√§hlen die gew√ľnschten Einstellungen.

Windows-Updates f√ľrs Erste zu unterbinden, kann verschiedene Gr√ľnde haben. Manchen Nutzern fehlt der Speicherplatz. Andere sind unterwegs und m√∂chten ihr Datenvolumen nicht aufbrauchen. Manche haben generell Probleme mit automatischen Updates. Ein weiterer, aktueller Grund: Nutzer, die "Chrome" oder "Firefox" als Browser verwenden, friert der Rechner manchmal ohne Grund ein. Das berichten Nutzer der Internet-Community "Reddit". Das Problem ist anscheinend eine fehlerhafte Hardware-Beschleunigung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
HackerMicrosoftWindows

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website