Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Windows 10 >

Windows jetzt mit Online-Kontozwang: Das kann man dagegen tun?

Das kann man dagegen tun  

Windows jetzt mit Online-Kontozwang

22.02.2020, 17:31 Uhr

Windows jetzt mit Online-Kontozwang: Das kann man dagegen tun?. Ein Computer, auf dem gerade ein Windows-Upgrade ausgeführt wird: Bei Installationen verlangt Windows jetzt eine Online-Registrierung. (Quelle: imago images/JOHN ANGELILLO)

Ein Computer, auf dem gerade ein Windows-Upgrade ausgeführt wird: Bei Installationen verlangt Windows jetzt eine Online-Registrierung. (Quelle: JOHN ANGELILLO/imago images)

Offenbar hat Microsoft für Windows nun auch in Deutschland einen Online-Kontozwang eingeführt: Wer das Betriebssystem neu installiert, kann es nicht mehr mit einem Offline-Konto einrichten. Mit einem Trick klappt es aber weiterhin.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Wer Windows neu installiert, wird schon seit Langem auch dazu angehalten, sich doch einen Microsoft-Account anzulegen oder einen bestehenden mit der Windows-Version zu verknüpfen. Das ist kostenlos, viele Nutzer dürften sich daran bislang auch nicht gestört haben. Wer das dennoch tat, hatte bislang aber auch die Möglichkeit, darauf zu verzichten und ein sogenanntes Offline-Konto anzulegen.

Diese Möglichkeit hat Microsoft offenbar stillschweigend getilgt. Denn wie der Windows-Blog Drwindows.de berichtet, fehlt sie seit Kurzem bei einer Neuinstallation. Eigentlich war dieses Verhalten nur als Test angekündigt, berichtet Drwindows, mittlerweile werde es allerdings flächendeckend eingesetzt.

Zwang lässt sich mit einem Trick umgehen

Tatsächlich bietet Microsoft auch jetzt noch offiziell die Möglichkeit, seinen Computer nicht dauerhaft einem Microsoft-Konto zuzuordnen. Das geht aber erst im Nachhinein.

  • Öffnen Sie "Einstellungen" > "Konten" und dann "Ihre Informationen".
  • Wählen Sie "Stattdessen mit einem lokalen Konto anmelden" aus.

Mit einem Trick klappt die Installation aber auch ganz ohne Anmeldung, wie Drwindows herausgefunden hat. Dazu trennt man den Computer vom Netzwerk, bevor man die Installation startet – dann lässt sich das Betriebssystem auch direkt mit einem Offline-Konto einrichten.

Sobald man den PC nach Abschluss der Installation wieder mit dem Internet verbindet, öffnet sich dann allerdings ein Einrichtungsassistent, der nochmals die Anmeldung mit einem Microsoft-Konto anstoßen möchte. Dieser lässt sich jedoch einfach abbrechen. Danach kann man das Offline-Konto offenbar unbehelligt nutzen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software > Windows 10

shopping-portal