Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Windows 10 >

Updates für Windows-Programme: So schließen Sie vergessene Hintertüren für Hacker

Update für Windows-Programme  

So schließen Sie vergessene Hintertüren für Hacker

12.03.2020, 10:27 Uhr | str, t-online

Updates für Windows-Programme: So schließen Sie vergessene Hintertüren für Hacker. Windows-Startmenü: Alle Windows-Programme müssen regelmäßig aktualisiert werden.  (Quelle: t-online)

Windows-Startmenü: Alle Windows-Programme müssen regelmäßig aktualisiert werden. (Quelle: t-online)

Viele Nutzer achten aus Sicherheitsgründen darauf, dass ihr Rechner regelmäßig Updates installiert. Doch was oft vergessen wird, sind die heruntergeladenen Programme. Mit einem einfachen Trick bleiben Windows-Apps immer aktuell.

Nutzer sollten darauf achten, dass die Apps, die sie auf ihrem Windows-Rechner installiert haben, automatisch aktualisiert werden. Das rät Microsoft in einem aktuellen Ratgeber-Artikel zum Thema "Frühjahrsputz am Rechner". Darin heißt es unter anderem, dass veraltete Software den Rechner ausbremsen kann. Schon allein deshalb sei es sinnvoll, immer die aktuelle Version zu nutzen. 

So bleiben Windows-Apps immer aktuell

Um Apps manuell zu aktualisieren, öffnen Sie den Microsoft Store und klicken Sie auf die drei Punkte oben rechts. Es öffnet sich ein Kontextmenü, in dem Sie "Downloads und Updates" auswählen können. Hier werden alle installierten Windows-Apps aufgelistet und angezeigt, wann sie zuletzt aktualisiert wurden. Mit einem Klick auf "Updates abrufen", werden fehlende Aktualisierungen heruntergeladen und installiert. 

Ein einfacher Trick macht das manuelle Updaten überflüssig. Öffnen Sie die "Einstellungen" im Microsoft Store und stellen Sie den Schieberegler unter "Apps automatisch aktualisieren" auf "Ein". Auf vielen Heimrechnern ist dies die Standardeinstellungen. 

Browser aktuell halten

Neben den Apps aus dem offiziellen Microsoft Store haben die meisten Nutzer auch noch viele andere Programme auf ihrem Rechner installiert. Auch hier ist es aus Sicherheitsgründen wichtig, auf die aktuelle Version zu achten, vor allem bei Programmen, die auf das Internet zugreifen. So werden beispielsweise immer wieder Sicherheitslücken in Browsern oder Video-Playern aufgedeckt. 

Um eine vollständige Liste über alle installierten Programme zu erhalten, rufen Sie in den Windows-Einstellungen das Menü "Apps" → "Apps und Features" auf. Neben dem Programmnamen wird angezeigt, wann die Anwendungen zuletzt aktualisiert wurde. Mit einem Klick auf das Programm und "Erweiterte Optionen" können Sie die Versionsnummer und weitere Informationen abfragen und mögliche Probleme beheben. 

Wurde ein Programm in den vergangenen zwei Jahren nicht mindestens einmal gepatcht, ist womöglich der Support ausgelaufen oder es liegt ein anderes Problem vor. Eine Prüfung wäre zumindest angebracht. Kostenlose Programme wie "Patch My PC" können dabei helfen, veraltete Software aufzuspüren und automatisch zu aktualisieren. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software > Windows 10

shopping-portal