Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Wie ein Mac für das Ende des Windows-Startsounds sorgte

Geständnis im Video  

Wie ein Mac für das Ende des Windows-Startsounds sorgte

02.06.2021, 09:32 Uhr | jnm, t-online

Wie ein Mac für das Ende des Windows-Startsounds sorgte. Windows XP Logo: Was Apple mit dem Tod des Windows-Startsounds zu tun hatte (Quelle: imago images/hblNetworks)

Windows XP Logo: Was Apple mit dem Tod des Windows-Startsounds zu tun hatte (Quelle: hblNetworks/imago images)

Langjährige Windows-Nutzer kennen sie noch gut: die Sounds beim Start. Mit Windows 8 herrschte nach dem Booten plötzlich Stille. Jetzt verrät der verantwortliche Windows-Mitarbeiter den Grund dafür.

Wer Windows nicht erst seit ein paar Jahren nutzt, kann sich sicher noch gut an die vertrauten Klänge nach dem Systemstart erinnern: Bei Windows 3.1 war es noch eine triumphierende Bläserfanfare, Windows 95 begrüßte Nutzer mit sphärischen Xylophon-Klängen – und Windows XP bot eine hübsche Piano-Melodielinie auf sanftem Streicherbett.

Wer noch einmal in Erinnerungen schwelgen will, kann sich übrigens hier alle Startsounds anhören.

So ging das weiter bis Windows 7. Doch als Windows 8 auf den Markt kam, herrschte plötzlich Stille. Eine Erklärung dafür gab es nicht – bis jetzt. In einem Youtube-Video erklärt der ehemalige Windows-Mitarbeiter Jensen Harris, dass er dafür verantwortlich war – und warum er diese Entscheidung getroffen hat.

Ein MacBook brachte Harris auf den Einfall

Er war unter anderem auch an der Entwicklung von Windows 8 beteiligt. Das war mit seiner neuen Kacheloptik vor allem für die gewandelten Bedürfnisse des mobilen Arbeitens konzipiert worden – und unterwegs störte der Startsound schlicht, befand Harris.

Die Erkenntnis habe ihn ausgerechnet beim Umgang mit einem MacBook getroffen: So wollte er in der Nacht sein MacBook starten, konnte sich aber nicht erinnern, ob der Ton laut oder leise gestellt war. Letztendlich schaltete er das MacBook nicht ein, um nicht das Risiko einzugehen, seine Frau und das neugeborene Baby zu wecken – und hatte fortan die Mission, den Startsound für Windows loszuwerden. Schließlich setzte man mobile Computer immer häufiger auch in Umgebungen ein, wo die lauten Klänge einfach störten.

Nach einiger Zeit bereute Harris seine Entscheidung und versuchte, den Sound doch wieder zurückzubringen. Doch andere Teams hatten die Implementierung schon mit Freude entfernt, weil es die Bootzeit der damals noch sehr langsamen ARM-Version von Windows beschleunigte. Übrigens entfernte auch Apple zwischenzeitlich den Startsound – brachte ihn später aber immerhin optional zurück.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

shopping-portal