Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau >

Fenster einstellen und Beschläge richtig justieren

Jährlich korrigieren  

Fenster einstellen und Beschläge richtig justieren

30.01.2018, 12:44 Uhr | ks (CF)

Fenster einstellen und Beschläge richtig justieren. Fenster einstellen (Quelle: Getty Images/MyrKu)

Fenster einstellen: Einige Fenster bieten kleine Hebel zum Justieren. (Quelle: MyrKu/Getty Images)

Von Zeit zu Zeit müssen Sie Ihre Fenster einstellen, um sie vor einer dauerhaften Fehlfunktion bewahren und die Zugluft zu stoppen. Lässt sich das Fenster plötzlich sehr schwergängig schließen, müssen meistens nur die Beschläge neu justiert werden.

Alle Jahre wieder die Fenster einstellen

Nach vielen Jahren der Dauerbenutzung können auch die besten Fenster Verschleißerscheinungen zeigen. Diese betreffen einerseits die Beschläge und andererseits den Schließmechanismus am Fenstergriff.

Verschiedene Indikatoren zeigen Ihnen an, ob Sie Ihre Fenster einstellen müssen: Meistens haben Sie plötzlich Schwierigkeiten beim Öffnen und Schließen. Der letzte Zentimeter ist plötzlich nur noch mit einem kräftigen Ruck zu bewerkstelligen – andernfalls geht das Fenster gar nicht zu.

Muss davon abgesehen noch der Fensterflügel leicht angehoben oder abgesenkt werden, ist das Problem bereits von größeren Ausmaßen. Wenn sich der Griff nicht mehr akkurat in seine ursprüngliche Stellung zurückdrücken lässt, müssen Sie Ihre Fenster ebenfalls einstellen. Reparaturen sind aber nur selten nötig: Genauso wie Türen lassen sich die meisten Fenster binnen zehn bis 15 Minuten einfach nachziehen.

Beschläge in Eigenregie korrigieren

Für die Anpassung der Beschläge benötigen Sie einen handelsüblichen Inbusschlüssel, einen Kreuzschraubendreher und – je nach Modell und Fabrikat der Beschläge – passende Maul- und/oder Schraubenschlüssel. Idealerweise haben Sie dann noch haushaltsgeeignetes Maschinenöl zur Hand, um die Reibung aufzufrischen.

Im nächsten Schritt gilt es zu begreifen, in welche Richtung die Beschläge überhaupt korrigiert werden müssen: Hängt der Fensterflügel beispielsweise zur rahmenbefestigten Seite heraus, müssen die Schraube im Flügel zum Anheben gedreht werden. Hängt der Flügel dagegen zum Fenstergriff hin heraus, müssen Sie ihn absenken. Kurz: Ums Ausprobieren kommen Sie nicht herum.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal