Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung >

Parkett abschleifen und versiegeln: Worauf achten?

Fußboden  

Parkett abschleifen und versiegeln: Worauf achten?

02.01.2014, 14:06 Uhr | ks (CF)

Bevor Sie einen Holzbodenbelag versiegeln, müssen Sie das Parkett abschleifen. Die Mühe zahlt sich aus: Durch eine gut abgestimmte Oberflächenbehandlung erhöht sich die Langlebigkeit des Naturprodukts deutlich.

Mit welchem Mittel versiegeln?

Parkettböden haben bis heute nichts von ihrem Charme eingebüßt: Kein anderer Bodenbelag ist derart natürlich und robust zugleich. Heutzutage können Sie Parkett mit Öl, Wachs oder Lack versiegeln.

Alle Methoden haben Vor- und Nachteile und sehen am Ende des Tages unterschiedlich aus. Öl und Wachs behaupten sich als natürliche Alternative zum Lack, da dadurch keine hermetische Isolierung erreicht wird. Im Klartext: Das Parkett kann weiterhin „atmen“, wird jedoch effektiv an der Aufnahme von Schmutzpartikeln gehindert. Eine Lackversiegelung kann dagegen besser vor mechanischen Einwirkungen – so beispielsweise das Kratzen mit einem Stuhlbein – schützen. Bevor Sie Ihr Parkett abschleifen und versiegeln, loten Sie die für Sie optimale Lösung aus.

Foto-Serie mit 8 Bildern

So können Sie Ihr Parkett abschleifen

Ganz gleich ob Sie ein neues oder altes Parkett versiegeln müssen, gehört die Oberfläche zunächst gründlich abgeschliffen. Das Ziel ist eine möglichst glatte Oberfläche. Im ersten Schritt räumen Sie alle Hindernisse wie Teppiche und Möbel aus dem Weg. Anschließend lösen Sie eventuell bereits vorhandene Sockelleiten mit Hammer und Meißel, denn auch  der unter ihnen liegende Parkettabschnitt muss behandelt werden. Bevor Sie das Parkett abschleifen, saugen Sie den Boden bis in die letzte Ecke.

Nun geht es ans Eingemachte: Wie oft Sie mit welcher Körnung schleifen müssen, hängt vom Ziel der Renovierung ab. Möchten Sie nur kleine Spuren und Verfärbungen entfernen, schleifen Sie lediglich die bestehende Lackschicht im Schnelldurchgang matt. Gilt es dagegen auch größere Dellen und Kratzer auszugleichen oder das Parkett komplett neu einzufärben, müssen Sie häufiger, intensiver sowie mit einer anderen Körnung schleifen. Da generelle Empfehlungen im Hinblick darauf nicht möglich sind, lassen Sie im Zweifelsfall einen Fachmann Ihre individuelle Bodenkonstellation in Augenschein nehmen. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung

shopping-portal