Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Werkzeuglexikon >

Quast: Das sollten Sie über den Spezialpinsel wissen

Praktisches Werkzeug  

Quast: Das sollten Sie über den Spezialpinsel wissen

03.09.2021, 16:33 Uhr | nb, t-online, ron

Quast: Das sollten Sie über den Spezialpinsel wissen. Quast: Er gehört zweifelsohne zu den wichtigsten Tapezierwerkzeugen. (Quelle: imago images/Mito)

Quast: Er gehört zweifelsohne zu den wichtigsten Tapezierwerkzeugen. (Quelle: Mito/imago images)

Wer beim Tapezieren oder Malern große Flächen bearbeitet, braucht einen besonders breiten Pinsel. Der Quast hilft dabei, Zeit und Kraft zu sparen. In der Handhabung sind allerdings einige Dinge zu beachten.

Ohne Frage gehört er zu den wichtigsten Werkzeugen beim Tapezieren: der Quast. Zumeist ist er auch unter den Namen Kleisterbürste oder Malerbürste bekannt.

Was ist ein Quast?

Der Quast sieht aus wie ein normaler Pinsel – mit dem Unterschied, dass die Borsten dichter, weicher und länger sind. Außerdem ist das Borstenfeld breiter und zudem rechteckig, sodass sich damit größere Flächen sehr gut bearbeiten lassen. Am Ende der Borsten befindet sich ein Griff aus Kunststoff oder Holz, in manchen Fällen auch aus einer Kombination von beidem.

Wofür verwendet man die Malerbürste?

Der Quast eignet sich für verschiedene Arbeiten beim Heimwerken rund ums Tapezieren oder Malern, vor allem um beim Tapezieren den Kleister auf die Tapetenrollen aufzutragen und gleichmäßig zu verteilen. Auch lässt er sich verwenden, um Dichtungsschlämme oder Tiefgrund aufzutragen. Seltener wird er dazu verwendet, Imprägnierungen auf Oberflächen zu streichen.

Wie reinigt man den Quast?

Nach jeder Verwendung sollten die Borsten umgehend gründlich gereinigt werden. Zumeist reicht es aus, diese unter fließendem lauwarmem Wasser auszuwaschen. Danach sollte der Quast zum Trocknen an einen luftigen Platz mit den Borsten nach unten aufgehängt werden.

Ein sofortiges Reinigen ist besonders dann wichtig, wenn Sie Ölfarbe oder Acrylfarbe verwendet haben, da diese sich kaum noch entfernen lässt, sobald sie einmal getrocknet ist. Idealerweise greifen Sie hier auf einen Spezialreiniger zurück.

Welche Bürstenvarianten gibt es?

Im Handel sind verschiedene Malerbürsten in unterschiedlichen Größen erhältlich. Auch gibt es Varianten mit Borsten aus Kunststoff oder Naturmaterialien. Letztere sind zwar teurer in der Anschaffung, empfehlen sich aber besonders dann, wenn Sie mit lösemittelhaltigen Lacken oder Farben arbeiten. Sie sind außerdem sehr saugfähig sowie robust.

Möchten Sie dagegen einen günstigeren Quast mit Kunststoffborsten kaufen, achten Sie darauf, dass die Borsten geschlitzt sind – so nehmen diese die verschiedenen Materialien besser auf.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Heimwerkertricks
  • Tapeten der 70er
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: