t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenBauenUmbau & Renovierung

Wasserflecken an der Wand entfernen: Schritt-für-Schritt-Anleitung


Wasserflecken an der Wand: So werden Wände wieder trocken und sauber

t-online, Kerstin Helbig

Aktualisiert am 28.01.2024Lesedauer: 2 Min.
Wasserflecken den der WandVergrößern des BildesWasserflecken den der Decke. (Quelle: Andrei310/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Wasserflecken an der Wand in Bad, Küche oder Keller können verschiedene Ursachen haben. Überstreichen allein genügt nicht, denn die Flecken sind hartnäckig.

Ein Wasserfleck an der Wand ist gelb und hässlich. Wenn Sie Wasserflecken nachhaltig beseitigen möchten, spielt zunächst die Suche nach dem Auslöser eine Rolle.

Wasserflecken in Bad oder Küche: Die Ursache ist wichtig

Bevor Sie einen Wasserfleck entfernen, gehen Sie der Ursache auf den Grund. Wasserflecken an der Tapete geben immer den Hinweis auf eine Schadstelle, die behoben werden muss, bevor die Wand wirklich trocknen kann.

Überstreichen Sie den Fleck nicht einfach, sondern forschen Sie nach. Entdecken Sie den Fleck an der Zimmerdecke, sind meist Wasserschäden in der darüber liegenden Etage die Ursache. Wasser kann durch defekte Rohrleitungen austreten oder durch ein undichtes Dach in den Raum gelangen. Wasserflecken an der Wand entstehen auch, wenn Temperaturunterschiede herrschen und sich im Mauerwerk Kondenswasser sammelt.

Wasserflecken an der Wand beseitigen

Zunächst müssen Sie die Ursache finden und den Fleck trocknen. Dabei haben sich mit Heizen und Lüften zwei Methoden bewährt. Lüften Sie im Sommer gut durch, damit der Fleck abtrocknen kann. Im Winter ist Heizungswärme die beste Option. Für großflächige Wasserschäden an Wänden empfehlen sich spezielle Bautrockner.

Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung beseitigen Sie Wasserflecken nachhaltig:

  1. Wand wie beschrieben abtrocknen lassen
  2. Farbreste mit Spachtel entfernen
  3. Isolierspray auf die betroffene Stelle auftragen (aus 30 cm Entfernung sprühen)
  4. Vorgang nach einer halben Stunde wiederholen
  5. Unebenheiten an der Wand mit Spachtelmasse beseitigen
  6. Spachtelmasse gut abtrocknen lassen
  7. Wasserfleck überstreichen

Damit keine unschönen Übergänge sichtbar werden, streichen Sie die komplette Wand neu. Kleben Sie Tür- und Fensterrahmen mit Kreppband ab und greifen Sie zu einer hochdeckenden und umweltfreundlichen Wandfarbe.

Wasserflecken auf Holz mit Hausmitteln entfernen

Holz reagiert besonders empfindlich auf Wasser. Sind Wände und Decken mit Holz vertäfelt, kann die Feuchtigkeit das Holz stark aufquellen lassen. Wer nichts unternimmt, riskiert die Bildung von Schimmel.

Helle Wasserflecken auf Holz deuten auf einen oberflächlichen Schaden hin. Essig oder Zahnpasta sind geeignete Hausmittel für die Beseitigung heller Wasserflecken. Dunkle Wasserflecken weisen auf tiefgreifende Schäden hin. Schleifen Sie das Holz ab und versiegeln Sie es neu.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website