t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Eingewaschene Flecken entfernen: So geht's | Wäschetipps


Eingewaschene Flecken entfernen: So geht’s

t-online, Bettina Wolf

Aktualisiert am 27.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Verschmutzte Kleidung: Je schneller man die Flecken unter Wasser hält, desto einfacher lassen sie sich entfernen.Vergrößern des BildesEingewaschene Flecken lassen sich oft nur mit Wasser nicht beseitigen. (Quelle: CasarsaGuru/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Eingewaschene Flecken sind schwer aus der Kleidung zu entfernen. Mit den richtigen Hausmitteln bekommen Sie jedoch auch solche Flecken wieder weg.

Hier ein Pasta-Fleck, da ein Tintenfleck. Wenn der Fleck erst unbemerkt bleibt, Zeit zum Einziehen hat und durch das Waschen nicht entfernt wird, kann es schwer für Sie werden, diesen wieder aus dem Stoff zu entfernen. Sie brauchen aber nicht immer chemische Reinigungsmittel, um Ihre Kleidung wieder fleckenfrei und sauber zu bekommen. Manchmal sind Hausmittel genauso effektiv.

Eingewaschene Flecken mit Hausmitteln entfernen

Um eingewaschene Flecken loszuwerden, eignen sich verschiedene Hausmittel. Die folgenden Mittel haben allesamt lösende Eigenschaften:

  • Essig: Mischen Sie Essig und Wasser. Tragen Sie die Lösung auf den Fleck auf und lassen Sie sie kurz einwirken. Spülen Sie dann den Stoff gründlich aus. Bedenken Sie, dass Essig bei Seide, Wolle und Kaschmir zu aggressiv sein kann und unter Umständen Schäden verursacht. Testen Sie es zuerst an einer unauffälligen Stelle.
  • Backpulver: Mischen Sie Backpulver mit Wasser zu einer Paste und tragen Sie diese auf den Fleck auf. Massieren Sie die Paste sanft ein und spülen Sie dann den Stoff gründlich aus. Auch Backpulver kann eine abrasive Wirkung haben. Sie sollten es daher bei Seide und anderen empfindlichen Stoffen nur mit Vorsicht anwenden.
  • Zitronensaft: Tragen Sie den Zitronensaft direkt auf den Fleck auf und lassen Sie ihn kurz einwirken, bevor Sie den Stoff ausspülen. Zitronensaft eignet sich vor allem für helle Materialien, denn er hat eine bleichende Wirkung.

Besonders schonende Hausmittel sind:

  • Gallseife: Befeuchten Sie den Fleck und reiben Sie ihn mit etwas Gallseife ein. Lassen Sie es kurz einwirken und spülen Sie danach den Stoff aus. Die Gallseife zählt zu den schonendsten Möglichkeiten.
  • Mineralwasser: Weichen Sie die Stelle mit dem Fleck in prickelndem Mineralwasser ein. Lassen Sie es für eine Stunde einwirken und waschen Sie das Kleidungsstück anschließend wie gewohnt in der Waschmaschine.
  • Kreide: Zerreiben Sie die Kreide zu einem feinen Pulver und streuen Sie es großzügig auf den Fettfleck. Lassen Sie es einige Zeit einwirken, damit es das Fett aufnehmen kann. Danach können Sie überschüssiges Kreidepulver vorsichtig abwischen und das Kleidungsstück ausspülen.

Testen Sie die Hausmittel immer erst an einer unauffälligen Stelle. Dafür eignet sich vor allem die Innenseite eines Kleidungsstücks.

Welches Hausmittel bei welchen Flecken

Für Grasflecken eignet sich Essig, Zitrone oder Gallseife. Für Tintenflecke eignen sich Mineralwasser und Zitronensaft. Backpulver ist grundsätzlich eine gute Wahl für helle Stoffe, entfernt aber vor allem Essensflecken wie etwa von Pasta, Kurkuma oder Rotwein sehr effektiv. Fettflecken lassen sich am einfachsten mit Kreide oder Mineralwasser entfernen.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website