Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Deko >

Monstera: So pflegen Sie das Fensterblatt richtig

Zimmerpflanze für Anfänger  

So kümmern Sie sich richtig um Ihre Monstera

16.10.2018, 15:53 Uhr | ah, agr, t-online.de

Monstera: So pflegen Sie das Fensterblatt richtig. Pflanzenpflege: Die Monstera ist zwar genügsam, einige Dinge sollten Sie bei der Pflege aber beachten.  (Quelle: pexels/Daria Shevtsova)

Pflanzenpflege: Die Monstera ist zwar genügsam, einige Dinge sollten Sie bei der Pflege aber beachten. (Quelle: pexels/Daria Shevtsova)

Die Monstera ist wieder modern. Ein Grund ist ihre Genügsamkeit. Welche Dinge Sie bei der Pflege dennoch beachten müssen.

Ursprünglich kommt die Monstera aus Zentral- und Südamerika. Ihr charakteristisches Aussehen, vor allem die großen, durchbrochenen Blätter, machen sie seit Jahrhunderten auch in Deutschland zu einer beliebten Zierpflanze. Heute erlebt sie einen neuen Beliebtheitsschub: Ihre Blätter finden sich als Tapetenmuster genauso wieder wie auf Tattoomotiven. 

Neben ihrem Aussehen ist es vor allem der genügsame Charakter der Pflanze, der sie so beliebt macht. Sie verzeiht sogar den einen oder anderen Pflegefehler. Gerade für Menschen, die wenig Erfahrung und Zeit haben, ist die Monstera deshalb eine Möglichkeit, eine schöne Zierpflanze zu besitzen. 

Wo ist der beste Standort für die Monstera?

Die Genügsamkeit zeigt sich schon bei der Auswahl des richtigen Standortes für die Monstera: Wie ihr deutscher Name, Fensterblatt, schon andeutet, fühlt sich die Monstera sehr wohl in Fensternähe. Obwohl die Pflanze einen hellen Standort bevorzugt, ist sie aber auch im Halbschatten zufrieden. Ist ihr Standort zu schattig, kommt es aber nicht zum charakteristischen Durchbrechen der Blätter. Vorsicht ist auch bei zu starker Sonneneinstrahlung geboten. Die kann die Blätter der Monstera beschädigen.  

Wie oft muss man die Monstera gießen?

Für den Gießrhythmus der Monstera gilt: lieber weniger als mehr. Vermeiden Sie Staunässe. Was der Pflanze hingegen gut tut: Das Entfernen der Staubschichten auf Blättern. Wischen Sie mit einem feuchten Lappen die einzelnen Blätter ab. Das lässt das Grün nicht nur schön glänzen, sondern erleichtert der Pflanze auch die Lichtaufnahme. Unser Tipp für kleinere Monstera: Stellen Sie die Pflanze in die Badewanne und duschen Sie den Staub einfach ab. 

Was ist mit Luftwurzeln zu tun? 

Aus dem Pflanzentopf Ihrer Monstera wuchern Wurzeln in die Luft? Erschrecken Sie nicht: Das sind die Luftwurzeln der Monstera. In der Wildnis nutzt die Pflanze diese, um auf Bäumen hochzuklettern. Schneiden Sie die Luftwurzeln keinesfalls ab. Stattdessen können Sie der Monstera eine Stütze geben. An der werden die Luftwurzeln entlang geführt und die Pflanze kann so in die Höhe wachsen. 

Kann die Monstera vermehrt werden?

Wird Ihre Monstera größer, können Sie die Pflanze vermehren. Dafür suchen Sie ein Blatt aus, das Luftwurzeln gebildet hat. Ein bis zwei Zentimeter unter den Luftwurzeln schneiden Sie das Blatt ab. Lassen Sie es ein bis zwei Stunden trocknen, bevor Sie das Blatt entweder in eine Vase voller Wasser oder in Anzuchterde stellen. 

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal