• Home
  • Heim & Garten
  • Deko
  • Kangaroo Paw: So sollten Sie die Känguruhblume pflegen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextGasspeicher: Erstes Ziel erreichtSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Neue FragenSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextTaliban gehen gegen Frauenprotest vorSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextDFB-Star trifft bei Bundesliga-RückkehrSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Kangaroo Paw: So sollten Sie die Känguruhblume pflegen

pg (CF)

13.10.2014Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Kangaroo Paw hat ihren Namen nicht von ungefähr: Ihre behaarten Blüten ähneln den Pfoten von Kängurus. Holen Sie sich mit der Känguruhblume ein Stück Australien auf die heimische Fensterbank. Hier lesen Sie, wie Sie die Pflanze richtig pflegen.

Wo die Kangaroo Paw am besten hinstellen?

Die Känguruhblume ist drinnen wie draußen eine echte Augenweide: Mit bunten Blüten, die sie vom Frühjahr bis in den Sommer hinein zur Schau stellt. In den warmen Monaten dankt es die Kangaroo Paw ihrem Besitzer, wenn sie viel frische Luft bekommt. Im Kübel fühlt sich die exotische Pflanze auch auf Balkon oder Terrasse wohl. Sobald es jedoch ungemütlich draußen wird, sollten Sie Ihre Kangaroo Paw hereinholen und Ihr ein Plätzchen in einem hellen Ost- oder Westfenster gönnen. Licht ist ausschlaggebend, damit die Känguruhblume gedeiht. Zu sonnig sollten Sie sie jedoch nicht platzieren – ein bisschen Schatten zwischendurch ist genau richtig.

Pflege der Känguruhblume: Gießen und Düngen

Die Kangaroo Paw-Pflanze ist sehr genügsam, wenn es um Wasser geht. Beim Gießen gilt: Weniger ist mehr. Gelegentliche Trockenperioden verträgt die Känguruhblume besser als Staunässe im Topf. Daher sollten Sie nur in Maßen gießen. Während der Blüte sollten Sie jedoch vermehrt darauf achten, dass die Erde nicht austrocknet. Andernfalls könnte die Kangaroo Paw ihre Blüten abwerfen. Am besten verträgt das Känguruhpfötchen Regenwasser – kalkhaltiges Wasser bekommt ihr weniger gut. Dasselbe gilt fürs Düngen: Der verwendete Dünger sollte möglichst kalkfrei sein. Wie bei vielen anderen Zimmerpflanzen sollten Sie nur im Frühjahr und Sommer düngen. Indem Sie die Pflanze alle zwei Wochen düngen, haben Sie länger Freude an Ihrer Kangaroo Paw, die eine Wuchshöhe von mehr als einem Meter erreichen kann.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Australien

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website