t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenEnergieHeizung

Heizung | Thermostat wechseln: Schritt-für-Schritt-Anleitung und Tipps


Schritt für Schritt
Thermostat wechseln und Heizkosten sparen: So geht's

Von t-online, jb

Aktualisiert am 19.12.2022Lesedauer: 3 Min.
Plumber Fixing Radiator With WrenchVergrößern des BildesReparatur: Mit dem richtigen Werkzeug können Sie problemlos den Thermostat austauschen. (Symbolbild) (Quelle: AndreyPopov/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Thermostate sollten gelegentlich ausgewechselt werden. Meist können Sie selbst das Ventil erneuern. Bevor Sie jedoch den Thermostat auswechseln, sind einige Punkte zu beachten.

Wenn die Heizung nicht richtig heizt, können sowohl der Thermostat als auch das Ventil defekt sein. Sind diese verkalkt, haken oder sind anderweitig beschädigt, ist eine Kontrolle der Energiezufuhr nicht mehr möglich. Es ist daher sinnvoll, alte Modelle gegen moderne Thermostate auszutauschen.

Thermostat an der Heizung wechseln (Thermostatkopf tauschen)

  1. Stellen Sie den Thermostat auf die höchste Stufe. Dadurch öffnet sich das Ventil vollständig.
  2. Lösen Sie mit einer Rohrzange den Schraubring – drehen Sie ihn gegen den Uhrzeigersinn. Der Ring verbindet den Thermostat mit dem Ventil und sorgt dafür, dass der Taster fest auf dem Ventil sitzt und somit die Warmwasserzufuhr im Heizkörper steuern kann.
  3. Nehmen Sie den Thermostat beziehungsweise den Thermostatkopf von der Verschraubung. Lässt sich dieser nicht leicht entfernen, sollten Sie den Schraubring noch weiter öffnen oder überprüfen, ob eine Sicherungsfunktion am Thermostat vorhanden ist. Dieser kann das Entfernen erschweren. Ist das nicht der Fall, ist das Ventil womöglich defekt und muss ausgetauscht werden.
    Info: Einige Thermostatköpfe werden auch lediglich via Steckfunktion auf das Ventil gesteckt. Hier ist ein Abschrauben nicht nötig.
  4. Sobald der Thermostat entfernt ist, können Sie die Funktionsfähigkeit des Ventils überprüfen: Ist es porös? Lässt sich der Stift leicht herunterdrücken? Andernfalls sollten Sie den Stift etwas fetten.
  5. Stellen Sie den neuen Thermostat auf die höchste Stufe. Bei modernen Geräten mit einer Digitalanzeige stellen Sie ebenfalls die höchste Temperatur ein.
  6. Setzen Sie den Thermostat wieder auf das Ventil.
  7. Verschließen Sie den Schraubring wieder.

Die Temperaturkontrolle sollte mit dem neuen Thermostat wieder einwandfrei möglich sein. Überprüfen Sie am besten, ob der Warmwasserzufluss bei abgedrehtem Thermostat stoppt. Andernfalls müssen Sie die Thermostateinstellung nachjustieren und genauer auf den Stift setzen.

Info

Ein intakter Thermostat ist wichtig, um die Raumtemperatur richtig zu regeln. Andernfalls wird unnötig viel geheizt. Das erhöht die Heizkosten.

Thermostat mit Ventil wechseln

Ist nicht nur der Thermostat, sondern auch das Heizungsventil defekt, so ist die Reparatur aufwendiger. Sie sollte idealerweise von einem Fachbetrieb durchgeführt werden.

Vorab müssen Sie überprüfen, welches Heizungsventil Sie für den Austausch benötigen. Überprüfen Sie die Maße. Teilweise kann es auch helfen, den Thermostatkopf mit in den Fachbetrieb beziehungsweise in den Baumarkt mitzunehmen, damit Sie das passende Heizungsventil finden.

Achtung

Es ist immer gut, vor derartigen Maßnahmen in das Handbuch der Heizung zu schauen. Diesem können Sie nicht nur wichtige Informationen entnehmen, sondern teilweise auch eine detaillierte, auf das Heizungsmodell zugeschnittene Anleitung.

  1. Verkleiden Sie den Bereich hinter und neben den Heizkörpern so, dass die Wände und der Boden durch austretendes Wasser keine Schäden nehmen.
  2. Nun überprüfen Sie, um welche Art von Heizkörper es sich handelt. Hat er einen Wasserzulauf mit zwei Kugelventilen, so müssen Sie ihn entlüften. Wasser müssen Sie bei dem Modell nicht ablassen.
    Hat der Heizkörper ein Zulaufventil, müssen Sie zunächst die Umwälzpumpe und den Brenner der Heizung abschalten. Nach ein bis zwei Stunden Wartezeit – der Druck sollte auf 0,6 Bar gesunken sein – lassen Sie das Wasser aus dem Heizkessel. Jetzt geht es an den Heizkörper. Lassen Sie das Wasser ablaufen. Stellen Sie dann den Heizkörperregler auf null. Nun positionieren Sie einen kleinen Eimer unter das Ventil. Er fängt möglicherweise ausfließendes Wasser auf. Öffnen Sie vorsichtig die Ablassschraube – immer ein kleines Stück mehr, sobald kein Zischen mehr zu hören ist. Schließen Sie das Entlüftungsventil, wenn Sie kein Zischen mehr hören.
  3. Umwickeln Sie den Ventilkopf mit einem alten Lappen oder einem Textil, damit Sie das Bauteil beim Hergang mit der Zange nicht beschädigen.
  4. Lösen Sie die Vor- und Rücklaufverschraubung und demontieren Sie vorsichtig den Heizkörper.
  5. Entfernen Sie den Regelknopf des alten Ventils mit einem Schraubenzieher und schrauben Sie die Verbindung zwischen Heizkörper und Ventil auf.
  6. Geben Sie Dichtmittel auf das Gewinde und wickeln Sie zusätzlich noch Teflon-Dichtband um das Gewinde, damit es dicht ist. Schrauben Sie das neue Ventil erst auf das Rohrende und dann auf den Heizkörper. Dann kann der Thermostatregelkopf angebracht werden.
  7. Befestigen Sie den neuen Thermostat und ziehen Sie die Vor- und Rücklaufverschraubung sorgfältig an.
  8. Schließen Sie die Lüftungsventile und befüllen Sie die Heizungsanlage bis zum idealen Druck. Je nach Model liegt er bei 1,3 bis 2,0 Bar.
  9. Wenn der Heizkörper jetzt dicht ist, können Sie Pumpe und Brenner wieder einschalten.

Beachten Sie, dass manche der zu verrichtenden Arbeiten spezielles Werkzeug erfordern. Rufen Sie bei Unsicherheit einen Experten zu Hilfe.

Info

Bei einem Kugelventil wird die Richtwirkung von einer beweglichen Kugel erzeugt. Durch die Kugel wird zudem verhindert, dass das Wasser durch das Ventil zurückfließt.

Probleme beim Austausch

Wichtig ist, dass Sie sich vor dem Tausch informieren, welchen Heizungsthermostat Sie benötigen. Diese sind nämlich nicht genormt. Die wichtigen Angaben finden Sie auf dem Heizungsrohr oder auch auf der Innenseite des alten Thermostats. Tipp: Einige Hersteller bieten auch diverse Adapter für den Thermostatkopf an, damit ihr Produkt auf alle Ventile passt. Andernfalls kann es passieren, dass der Heizungsregler nicht richtig auf den Stift passt und so die Temperatur beziehungsweise der Warmwasserdurchlauf nicht korrekt geregelt werden kann.

Verwendete Quellen
  • obi.de "Heizungsventil tauschen"
  • haus.de Heizungsventil tauschen"
  • selbst.de
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website