Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Frühling >

Schneeglöckchen pflanzen und pflegen: Tipps

Frühblüher im Garten  

Tipps zum Pflanzen und Pflegen von Schneeglöckchen

31.01.2018, 15:41 Uhr | kb (CF), jb, t-online

Schneeglöckchen pflanzen und pflegen: Tipps. Schon im Februar zeigen sich die ersten Schneeglöckchen und machen Lust auf den Frühling. (Quelle: imago images/Hanke)

Schon im Februar zeigen sich die ersten Schneeglöckchen und machen Lust auf den Frühling. (Quelle: Hanke/imago images)

Wer Schneeglöckchen pflanzen möchte, sollte ein paar Tipps beherzigen. Die Frühblüher sind nicht besonders anspruchsvoll und brauchen kaum Pflege. Wichtig ist eigentlich nur die Wahl des richtigen Standorts.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Schneeglöckchen pflanzen: Einen geeigneten Platz finden

Sobald der Frost im Winter langsam weniger streng wird, zeigen sich die ersten Frühblüher. Schneeglöckchen, oder auch Frühlingsglöckchen genannt – gehören zu den bekanntesten Vertretern dieser Gattung. Sie sind sehr widerstandsfähig und können schon im Januar oder Februar erblühen. Manchmal kommen sie ganz von allein, doch Sie können auch ganz gezielt Schneeglöckchen pflanzen, um sich an ihrem Anblick zu erfreuen.

Unser Tipp
Entscheiden Sie sich für einen Standort zwischen Steinen, nahe an einer Mauer oder unter Laubbäumen. Ein Platz in der Nähe von Nadelgehölzen ist nicht geeignet, da der Boden zu sauer ist. Die beste Pflanzzeit für die kleinen Gewächse ist von September bis November.

Blumenzwiebeln in die Erde bringen

Der Boden, in den Sie Schneeglöckchen einpflanzen, sollte humusreich und wasserdurchlässig sein. Staunässe ist zu vermeiden, da diese den Wurzeln der Blumen starke Schäden zufügen kann. Zu trocken darf die Erde allerdings auch nicht werden. Wichtig ist auch, dass Sie die Zwiebeln nicht in die Nähe von Nadelgehölz setzen.

Für das Einsetzen der Blumenzwiebeln in den Boden gilt folgende Faustregel: Nehmen Sie den Durchmesser der Zwiebel mal zwei oder mal drei, und Sie haben die optimale Pflanztiefe. Die Zwiebeln können Sie im Handel kaufen. Achten Sie bei dem Kauf darauf, dass diese nicht beschädigt sondern in einem guten Zustand sind. 

Schneeglöckchen vermehren durch Samen

Sie können die Blumen auch selbst vermehren. Nehmen Sie dazu die Tochterzwiebeln unmittelbar nach der Blüte von der Mutterzwiebel ab und pflanzen Sie sie an anderer Stelle ein.

Auch eine Vermehrung mithilfe der Samen ist möglich. Wenn Sie Schneeglöckchen durch das Streuen von Samen vermehren möchten, sollten Sie die Samen im Sommer im Schatten lagern, da Schneeglöckchen zu den Kalt- und Dunkelkeimern gehören. Säen Sie die Samen in einem offenen Kasten aus. Die Erde sollte feucht gehalten werden. Die Keimzeit kann bis zu sechs Wochen betragen.

Eine sortenreine Zucht von Schneeglöckchen über Samen ist allerdings sehr schwierig, da sich die Zwiebelblume leicht mit anderen Schneeglöckchenarten kreuzt.

Nahezu kein Pflegeaufwand

Wenn Sie Schneeglöckchen in Ihrem Garten haben, dann können Sie sich an ihrer Schönheit erfreuen, haben aber kaum Arbeit mit den Blumen. Pflege im eigentlichen Sinn ist nicht notwendig, auch düngen müssen Sie nicht. Sie sollten nur Staunässe vermeiden und im Sommer darauf achten, dass der Boden nicht austrocknet. Mehr gibt es bei den Frühblühern nicht zu tun.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal