Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Zimmerpflanzen >

Der Drachenbaum – die pflegeleichte Zimmerpflanze

...

Auch ohne grünen Daumen  

Der Drachenbaum verzeiht auch mal vergessenes Gießen

09.01.2018, 15:07 Uhr | dpa-tmn, t-online.de

Der Drachenbaum – die pflegeleichte Zimmerpflanze. Drachenbaum wächst in vielen Formen (Quelle: obs/Blumenbüro)

Drachenbaum wächst in vielen Formen (Quelle: obs/Blumenbüro)

Der Drachenbaum ist als Zimmerpflanze recht beliebt, denn er sieht mit seinen hübsch gezeichneten Blättern gut aus und ist dabei in der Pflege recht anspruchslos. Er gehört zu den Spargelgewächsen. Was bei der Pflege des grünen Hausdrachens zu beachten ist.

Als Zimmerpflanze benötigt die Dracaena einen hellen Standort, denn die leuchtenden Farblinien prägen sich erst bei guten Lichtverhältnissen auf den spitz zulaufenden oder runden Blättern aus. Dann mischt sich saftiges Grün mit gelben, rosafarbenen oder feuerroten Linien oder Mustern. Die Pflanze kommt auch im Halbschatten gut zurecht, nur direkte Sonneneinstrahlung verträgt der Drachenbaum nicht.

Drachenbaum immer feucht halten

Das Substrat um den Drachenbaum sollte immer feucht sein. Regelmäßig in kleinen Portionen gegossen und vorsichtig besprüht, fühlt sich die Pflanze am wohlsten. Nur nasse Wurzelballen sollten unbedingt vermieden werden – denn bei Staunässe droht Fäulnis.

Von März bis August ist der Drachenbaum dankbar für Dünger im zweiwöchentlichen Rhythmus. Der Drachenbaum bevorzugt recht warme Raumtemperaturen zwischen 20 und 25 Grad. Im Winter darf es nicht kälter als 16 Grad sein.

Gelbe Blätter können beim Drachenbaum auf Fehler bei der Pflege hindeuten. So ist möglicherweise eine allzu lange Trockenperiode schuld oder es fehlt an Dünger oder Licht. Braune Blattspitzen deuten auf zu trockene Luft hin.

Drachenbaum in der Winterruhe seltener gießen

Im Winter kann man etwas weniger gießen. Von Oktober bis Januar hat der Drachenbaum seine Ruheperiode. Die Oberfläche des Substrates darf leicht antrocknen, bevor wieder Wasser gegeben wird. Gerade bei trockener Heizungsluft sollte der Drachenbaum aber weiterhin regelmäßig mit Wasser besprüht werden.

Drachenbaum schneiden

Besonders wenn der Drachenbaum wenig Licht erhält, bildet er lange, kahle Triebe. Diese kann man beherzt abschneiden. Größere Verletzungen der Pflanze sollte man mit etwas Wachs abdichten. Die abgeschnittenen Triebe muss man übrigens nicht wegwerfen. Sie dienen als Ableger dazu, den Drachenbaum zu vermehren. Dafür einfach den Blattschopf abschneiden und die Triebe in ein Gefäß mit Wasser stellen. Wenn sich Wurzeln gebildet haben, den jungen Drachenbaum in einen Blumentopf umsetzen.

Die meisten Drachen stammen aus Afrika

Der Name der Dracaena leitet sich vom griechischen "drakaina" ab, was so viel wie "weiblicher Drache" bedeutet. Diesen mythologischen Namen verdankt die Pflanze dem von einigen Arten produzierten hellroten Harz im Inneren des Stamms, dem sogenannten Drachenblut. Strenggenommen handelt es sich beim Drachenbaum nicht um einen Baum, sondern um eine baumförmige Pflanze aus der Gattung der Spargelgewächse. Die meisten "wilden Drachen" kommen in Afrika vor, aber auch in Südasien und Mittelamerika haben sich Varianten dieser imposanten Pflanzenart verbreitet.

Größter Drachenbaum auf Teneriffa

Der wohl bekannteste und mit 17 Metern Höhe und 6 Metern Umfang größte Drachenbaum der Welt steht auf Teneriffa. Er soll mindestens 600 Jahre alt sein. Genau feststellen lässt sich das Alter allerdings nicht, da er als Agavengewächs keine Jahresringe ausbildet.

Pflegesteckbrief

 

Standort

Hell, aber auch Halbschatten ist möglich. Direkte Sonnenstrahlen sollten vermieden werden.

Temperatur

Am besten zwischen 20 und 25 Grad. Im Winter sollte die Temperatur nicht unter 16 Grad sinken.

Gießen

Der Wurzelballen und das Substrat müssen ständig feucht bleiben. Im Winter kann weniger gegossen werden.

Düngen

In der Wachstumszeit von Frühling bis Spätherbst kann leicht ein Zimmerpflanzendünger gegeben werden.


Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018