Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Schmierlaus an Orchideen - so gelingt die erfolgreiche Bekämpfung

Weiße Wollgespinste  

Schmierlaus an Orchideen - so gelingt die erfolgreiche Bekämpfung

30.11.2015, 14:27 Uhr | aw (hp), dpa

Schmierlaus an Orchideen - so gelingt die erfolgreiche Bekämpfung. Ein Befall mit Schmierläusen ist an den weißen Wollgespinsten, welche Blätter und Stängel überziehen, erkennbar. (Quelle: imago images/blickwinkel)

Ein Befall mit Schmierläusen ist an den weißen Wollgespinsten, welche Blätter und Stängel überziehen, erkennbar. (Quelle: blickwinkel/imago images)

Sie entdecken auf Ihren Orchideen einen weißen Belag, außerdem beginnen die Blätter zu welken? Möglicherweise sind Ihre Pflanzen von Schmierläusen befallen. Damit sich die Schmierlaus nicht weiter ausbreiten kann, sollten Sie sofort Maßnahmen ergreifen. Hierzu stehen Ihnen biologische und chemische Mittel zur Verfügung.

Charakteristik der Schmierlaus

Der Befall von Schmierläusen, Blattläusen, Spinnmilben und Thripsen zählt zu den häufigsten Krankheiten von Orchideen. Dabei gehören Schmierläuse zu den lästigsten Parasiten. Schmierläuse, auch Wollläuse genannt, sind weltweit vorkommende Pflanzenschädlinge, die der Familie der Schildläuse angehören. Die Schmierlaus produziert dichte, wachsartige Fasern, die ihr als Schutz vor Feinden dienen.

Einen Schmierlausbefall erkennen Sie an den weißen, watteartigen Gespinsten, die zumeist die Blätter, aber auch Stängel und Knospen der Pflanze überziehen. Weitere Anzeichen sind welke, verfärbte Blätter, die schließlich abfallen.

Ursachen des Schmierlausbefalls

Oftmals schleppen Sie die Plagegeister unbemerkt mit dem Kauf von Zimmerpflanzen ein. Da Schmierläuse anfangs nur sehr klein sind, werden sie meist erst entdeckt, wenn sie sich ausreichend vermehrt und die Pflanze bereits geschwächt haben.

Aber auch ungünstige Standortbedingungen, wie zum Beispiel zu warme und zu trockene Luft, können einen Schmierlausbefall begünstigen. Überdies kann ein zu dunkler Standort oder eine zu stickstoffhaltige Düngung zum Schädlingsbefall von Orchideen beitragen.

Wollläuse erfolgreich mit Speiseöl und Spülmittel bekämpfen

Bei einem Schmierlausbefall sollten Sie die betroffene Orchidee sofort isolieren. Mit dieser Maßnahme unterbinden Sie eine weitere Übertragung der Schädlinge auf andere Zimmerpflanzen. Nun können Sie den Schädlingen mit einer selbst zubereiteten Emulsion aus Öl, Spülmittel und Wasser zu Leibe rücken. Geben Sie hierfür zwei Esslöffel Raps- oder Olivenöl und einen Spritzer Spülmittel in einen Liter Wasser. Tragen Sie das Gemisch mit einem Pinsel oder eine Sprühflasche auf die betroffenen Pflanzenteile auf. Dies ist eine wirksame und zugleich sanfte Methode für Orchideen.

Vergessen Sie auch nicht, das Substrat der Pflanze zu wechseln und den Topf gründlich auszuwaschen, da sich im Substrat oft noch Eier befinden.

Blatt- oder Schildläuse mit Spiritus loswerden

Blattläuse oder Schildläuse auf Orchideen lassen sich mit einem Spiritus-Gemisch bekämpfen. Sie benötigen dafür:

  • 90 ml Spiritus
  • 140 ml Wasser
  • 3 Tropfen Spülmittel

Mischen Sie den Spiritus mit dem Wasser und dem Spülmittel oder grüner Seife. Schütteln Sie das Gemisch gut und sprühen es auf die Läuse. Allerdings darf es die Blüten nicht erwischen, denn das kann zur Bildung von Flecken führen.

Schmierläuse mit biologischen und chemischen Mitteln beseitigen

Zeigen biologische Mittel keine Wirkung, ist der Griff zu chemischen Pflanzenschutzmitteln meist unumgänglich. Entscheiden Sie sich für Sprays, sollten Sie bei Orchideen zu ölfreien Produkten greifen. Öl kann die Blätter der Pflanze verkleben und somit zum Absterben führen. Die Öl-Konzentration in der oben beschriebenen Emulsion ist jedoch so gering, dass sie für die Orchideen gut verträglich ist.

Ebenso sind im Handel diverse Stäbchen und Granulate erhältlich. Deren Wirkstoffe werden über die Wurzel aufgenommen und verteilen sich anschließend über die gesamte Pflanze. Diese Produkte haben den Vorteil, dass sie auch an schlecht zu erreichenden Stellen ihre Wirkung entfalten. Laut „pflanzenfreunde.com“ sollten Sie bei der Behandlung mit Pflanzenschutzmitteln den angegebenen Mindestabstand beim Einsprühen der Pflanze einhalten. Ansonsten können die Poren der Blätter verkleben.

Eine begleitende, biologische Methode zur Bekämpfung der Schmierlaus ist der Einsatz von Larven des australischen Marienkäfers. Der australische Marienkäfer benötigt eine Raumtemperatur von mindestens 18 Grad Celsius sowie eine Luftfeuchtigkeit von 70 Prozent. Er hat eine Lebensdauer von durchschnittlich 50 Tagen. Diesen Nützling können Sie im Internet kaufen.

Schädlingsbefall an Orchideen vorbeugen

Gesunde Orchideen verfügen über eigene Abwehrmechanismen zum Schutz vor Schädlingen. Bei geschwächten Pflanzen jedoch ist dieser Eigenschutz gestört. Sie werden anfällig für Krankheiten. So können Orchideen bereits vor dem Kauf mit Schmierläusen befallen sein. Schauen Sie sich deshalb die Pflanze sehr genau an und überzeugen Sie sich von deren Gesundheit.

Um Wollläusen vorzubeugen, achten Sie außerdem auf eine artgerechte Pflege. Diese bietet den besten Schutz vor schädlichen Plagegeistern. Präventiv besprühen Sie Ihre Orchideen im Sommer und Winter mit handwarmem Wasser (etwa 35 °C). Suchen Sie Ihre Zimmerpflanzen hin und wieder nach Pflanzenschädlingen ab. Schauen Sie dabei auch auf die Blattunterseiten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe