t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenPflanzen

Schneeforsythie: Pflege und Schnitt der weißen Forsythie


Schöner Garten
Schneeforsythie: Pflege und Schnitt der weißen Forsythie

uc (CF)

Aktualisiert am 23.01.2015Lesedauer: 1 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Schneeforsythie (Abeliophylium distichum): Sie punktet mit weißen Blüten.Vergrößern des Bildes
Schneeforsythie (Abeliophylium distichum): Sie punktet mit weißen Blüten. (Quelle: Arnulf Hettrich/imago-images-bilder)

Die Schneeforsythie unterscheidet sich durch ihre wunderbar weißen Blüten von der normalen gelben Forsythie, dem Goldglöckchen. Wie ihre enge Verwandte braucht auch die weiße Forsythie nicht übermäßig viel Pflege. Was Sie dennoch beachten sollten, erfahren Sie hier.

Schneeforsythie pflegen: Standort, Boden, Düngung

Während das Goldglöckchen, wie die gewöhnliche Forsythie auch genannt wird, mit gelben Blüten vom Frühling kündet, tut die Schneeforsythie dies subtiler: mit weißen Blütenblättern, die auch in zartes Rosa spielen können. Mit ihrem leichten Mandelduft verwöhnt die weiße Forsythie zudem die Nase.

Insgesamt ist der weiße Zierstrauch wenig pflegeintensiv, beim Einpflanzen sollten Sie jedoch achtgeben auf einen sonnigen, möglichst windgeschützten Standort. Der Boden sollte durchlässig seine und viele Nährstoffe enthalten. Nachhelfen können Sie mit Dünger, zum Herbst hin gerne mit erhöhtem Kaliumanteil. Wässern müssen Sie die Schneeforsythie nur in trockenen Perioden.

Wichtig für die weiße Forsythie: Der Schnitt

Ein korrekter Rückschnitt gehört unbedingt zur Pflege der Schneeforsythie dazu. Schneiden Sie die weiße Forsythie nur nach der Blüte und bis maximal einen Zentimeter über Knospen oder Abzweigungen. Alte oder zu dichte Zweige sollten Sie ebenfalls herausschneiden.

Vorsicht: Diese Art der Forsythie wächst langsamer als die gängige gelbe Variante. Die weiße Forsythie sollte daher nicht zu stark oder zu oft geschnitten werden.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website