Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Explosion in Beirut: Ammoniumnitrat – darum ist der Stoff so gefährlich

Was ist Ammoniumnitrat?  

Dieser Stoff könnte der Auslöser für die Beirut-Explosion sein

05.08.2020, 14:34 Uhr | jb, dpa

Explosion in Beirut: Ammoniumnitrat – darum ist der Stoff so gefährlich. Dünger: Ammoniumnitrat wird auch als Düngemittel verwendet. (Symbolbild) (Quelle: Getty Images/iamporpla)

Dünger: Ammoniumnitrat wird auch als Düngemittel verwendet. (Symbolbild) (Quelle: iamporpla/Getty Images)

Die libanesische Hauptstadt Beirut wurde von einer riesigen Explosion erschüttert. Auslöser dafür könnte eine sehr große Ladung Ammoniumnitrat sein. Was ist das für ein Stoff?

Ammoniumnitrat wird sowohl für die Herstellung von Düngemitteln (Blaukorn, Kalkammonsalpeter) als auch für Sprengstoff (ANFO, engl. Ammonium Nitrate Fuel Oil) verwendet. Auch Raketen werden mit diesem Stoff angetrieben. 

Was ist Ammoniumnitrat?

Ammoniumnitrat ist ein kristallines, farbloses Salz. Es ist auch unter Ammonsalpeter, Ammoniksalpeter oder brennbarer Salpeter bekannt. Die Summenformel lautet NH4NO3. Ammoniumnitrat wird aus Ammonik und Salpetersäure hergestellt. 

Der Stoff ist sehr gut in Wasser löslich, brandfördernd und hat eine große Sprengkraft. Bereits bei 32,5 º Celsius reagiert es.

Ist Ammoniumnitrat gefährlich?

Im reinen Zustand und geringen Mengen ist der Stoff nicht gefährlich. Dafür müssen jedoch die richtigen Lagerungsbedinungen, wie beispielsweise die Temperatur, eingehalten werden.

Wird Ammoniumnitrat falsch gelagert, kann es sich erhitzen, fängt an zu brennen und schmilzt. Eine harte Schicht entsteht. Zudem wird durch das Feuer Sauerstoff freigesetzt. 

Bei einer zu dichten Lagerung des chemischen Stoffes breitet sich das das Feuer nach unten hin, also unterhalb dem geschmolzenen, harten Stoff, immer weiter aus. Die entstehenden Gase können nicht entweichen. Es entsteht ein hoher Druck, der eine Explosion auslösen kann.

Welche Vorsichtsmaßnahmen gibt es?

In Deutschland fällt die Handhabung von Ammoniumnitrat unter das Sprengstoffgesetz. In China war der Stoff schon 2015 für eine Reihe tödlicher Explosionen mit verantwortlich.

In Düngemitteln werden dem Ammoniumnitrat weitere, verschiedene Salze beigemengt, wodurch verhindert werden soll, dass der Stoff bei einer falschen Lagerung sich stark erhitzt, zu brennen anfängt oder schmilzt. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • MDR: "Was ist Ammoniumnitrat und was macht es so gefährlich?"
  • Chemie.de
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal