t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenPflanzenBaum

Olivenbaum: Welche Erde Sie nutzen sollten und weitere Tipps zur Pflege


Welche Erde braucht ein Olivenbaum? Einfach erklärt

t-online, Stephanie Däumer

08.02.2024Lesedauer: 2 Min.
1340022040Vergrößern des BildesEin Olivenbaum benötigt die richtige Erde, um zu wachsen. (Quelle: Lisovskaya/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Olivenbäume erfreuen sich großer Beliebtheit. Mit der richtigen Erde und Pflege haben Sie lange Freude an dem mediterranen Klassiker. Wir zeigen, wie das geht.

Da der Olivenbaum aus südlichen Gefilden stammt, bevorzugt er ein trockenes, mildes Klima. Die Pflanze ist nicht winterhart und daher im Kübel oder Topf kultivierbar. So ist möglich, dass sie bei Frost in ein geschütztes Winterquartier umzieht. Die passende Erde mischen Sie am besten selber, um optimale Wachstumsbedingungen zu schaffen.

Die richtige Erde für den Olivenbaum

Für ein gutes Wachstum braucht der Olivenbaum eine lockere, durchlässige Erde. In dieser finden die Wurzeln der mediterranen Pflanze einen guten Halt. Wenn Sie den Olivenbaum einpflanzen, verwenden Sie entweder spezielle Zitruspflanzenerde oder mischen herkömmliche Gartenerde mit auflockernden Komponenten. Hierfür eignen sich Holz- oder Kokosfasern, Sand, Rindenhumus, Kompost, Ton sowie Algenkalk.

So bieten Sie dem Baum hervorragende Bedingungen, um Wurzeln auszubilden und kräftig zu wachsen. Darüber hinaus tragen Knochenmehl, Eierschalen oder Pottasche zu einer guten Versorgung mit Kalium bei, sodass der Olivenbaum weniger empfindlich auf Kälte reagiert.

Standort und Pflege

Ein Platz in der Sonne ist richtig für den Olivenbaum im Kübel. Die mediterrane Pflanze benötigt Wärme, um sich gesund zu entwickeln. Staunässe oder einen permanent feuchten Boden verträgt sie dagegen nicht. Wenn sie sich über einen längeren Zeitraum in zu feuchter Erde befindet, führt dies zu Schimmel an den Wurzeln. Dadurch entstehen gelbe Blätter und das Gewächs geht letztendlich ein.

Stellen Sie die Kübelpflanze auch bei kühlen Temperaturen nach draußen, solange es frostfrei ist. Drinnen bekommt sie zu wenig Licht und wirft ihre Blätter ab.

Häufiges Umtopfen erforderlich

Auch wenn sich der Olivenbaum dank seiner flachen Wurzeln und seines langsamen Wachstums gut für einen Kübel eignet, ist regelmäßiges Umtopfen wichtig. Es handelt sich um eine Pflanze, der es in einem Topf schnell zu eng wird. Alle zwei bis drei Jahre ist ein größerer Kübel fällig.

Damit garantieren Sie ein gesundes Wachstum. Als Zeitraum wählen Sie am besten den späten Winter oder den beginnenden Frühling. Dann kommt der Olivenbaum erholt aus der Winterruhe und verwendet seine Energie bereits für die Wurzelbildung.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website