t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenPflanzen

Physalis überwintern: So klappt es ohne Erfrierungen


Physalis überwintern: So klappt es ohne Erfrierungen

Von t-online, agu

23.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Bei drohendem Frost sollten Physalis schnell ins Winterquartier umziehen.Vergrößern des BildesBei drohendem Frost sollten Physalis schnell ins Winterquartier umziehen. (Quelle: Sckrepka/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Die Physalis ist mehrjährig, daher ist kein jährliches Säen erforderlich. Sie kann durch entsprechenden Schutz den Winter überstehen.

Eine Physalis kann bis zu zehn Jahre alt werden, aber die meisten Gärtner sind sich dessen nicht bewusst und säen sie jedes Jahr von neuem aus. Diese Mühe können Sie sich sparen, wenn Sie die Physalis richtig überwintern. Dadurch wird sie im nächsten Frühjahr bereits gut vorbereitet sein, um neue Triebe zu entwickeln, schneller zu blühen und reichlich Früchte zu tragen.

Beginn der Überwinterung

Physalis vertragen keinen Frost. Aus diesem Grund ist es entscheidend, dass Sie die Pflanze vor dem ersten Frost im Herbst ins Winterquartier bringen. Das kann bereits Anfang, aber auch erst Mitte/Ende Oktober der Fall sein, je nachdem in welcher Region Sie leben. Steht Ihre Physalis im Beet, sollten Sie diese ausgraben, wenn Sie sie überwintern wollen. Im Beet kann sie nicht ausreichend vor winterlichen Einflüssen geschützt werden.

Die richtige Vorbereitung

Bevor Sie Ihre Physalis überwintern, sollten Sie alle reifen Früchte ernten. Außerdem ist es empfehlenswert, das Düngen bereits ab September einzustellen. Ein Rückschnitt ist nicht zwingend notwendig, aber nahezulegen. Schneiden Sie die Pflanze am besten um ein bis zwei Drittel zurück. Das hat zwei Vorteile: Zum einen wird sich die Physalis dadurch im Frühjahr besser verzweigen. Zum anderen braucht sie am Überwinterungsort weniger Platz.

Ein geeignetes Winterquartier

Voraussetzung für eine erfolgreiche Überwinterung der Physalis ist ein passender Ort zum Überwintern. Um den Winter schadlos zu überstehen, aber gleichzeitig nicht neu auszutreiben, sollte das Winterquartier folgende Merkmale aufweisen:

  • Temperatur: 10 bis 12 °C (maximal 15 °C)
  • hell, aber nicht sonnig
  • ohne Zugluft
  • gut geeignet: Wintergärten, Garagen mit Fenstern, Gewächshäuser

Pflege während der Überwinterung

Eine Physalis braucht während ihrer winterlichen Ruhezeit kaum Pflege. Es geht lediglich darum, die Pflanze am Leben zu halten und nicht ihr Wachstum anzuregen. Achten Sie darauf, die Physalis zu gießen, aber tun Sie dies nur sparsam. Die Erde sollte nicht austrocknen und zugleich nicht zu feucht sein. Auf keinen Fall sollten Sie dem Gießwasser Dünger beimischen. Auf Dünger sollte bis zum Frühling verzichtet werden. Weiterhin sollten Sie während der Überwinterung Ihrer Physalis die Augen offen halten und sie regelmäßig auf Schädlinge kontrollieren. In einem zu warmen Winterquartier steigt das Risiko eines Befalls von Spinnmilben, Wollläusen und Schildläusen.

Ab Ende Januar können Sie Ihre Physalis an ein Fenster stellen, sodass sie sich langsam wieder an die direkte Sonneneinstrahlung gewöhnen kann. Ein Umzug ins Freie sollte erst im Mai nach den Eisheiligen anstehen. Zuvor können Sie Ihre Physalis aber tagsüber bei milden Temperaturen gern auf den Balkon oder auf die Terrasse stellen.

Verwendete Quellen
  • mein-schoener-garten-de: "Physalis erfolgreich überwintern: So geht’s" (Stand: 25.11.2020)
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website