t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenPflanzen

Bougainvillea mit Kaffeesatz düngen: Was zu beachten ist


Berauschende Blüte
Bougainvillea mit Kaffeesatz düngen: Das sollten Sie beachten

t-online, Anika Gütt

Aktualisiert am 14.10.2023Lesedauer: 2 Min.
Mit der richtigen Portion Dünger blüht die Bougainvillea richtig auf.Vergrößern des BildesMit der richtigen Portion Dünger blüht die Bougainvillea richtig auf. (Quelle: Rex_Wholster/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Kaffeesatz ist nährstoffreich und daher gut geeignet, um Blühpflanzen wie die Bougainvillea zu düngen. Doch einige Aspekte sollten dabei beachtet werden.

Die Bougainvillea gehört zu den blütenreichsten mediterranen Schönheiten, die auch hierzulande gern in Kübeln kultiviert wird. Um den überschwänglichen Blütenflor zu gewährleisten, braucht diese Pflanze jedoch nicht nur viel Sonne. Sie legt auch Wert auf ausreichend Nährstoffe im Untergrund. Sie können Ihre Bougainvillea ganz einfach mit Kaffee düngen, aber nicht mit dem frisch aufgebrühten Getränk, sondern mit dem, was Sie normalerweise eher als Abfall betrachten, dem Kaffeesatz.

Vorteile von Kaffeesatz für die Bougainvillea

Kaffeesatz enthält jede Menge Nährstoffe, die die Bougainvillea zum Wachsen und Gesundbleiben braucht. Dazu zählen in erster Linie Stickstoff, Kalium und Phosphor. Doch auch andere Nährstoffe wie beispielsweise Magnesium und Calcium stecken in diesem Naturprodukt. Weitere Vorteile des Kaffeesatzes sind:

  • schützt vor Schneckenfraß
  • senkt den pH-Wert
  • wirkt als Langzeitdünger
  • macht die Erde lockerer
  • fördert Mikroorganismen im Boden

Wann sollte die Bougainvillea mit Kaffeesatz gedüngt werden?

Ihre Bougainvillea können Sie mit Beginn ihrer Wachstumsperiode mit Kaffeesatz düngen. Das ist etwa im April/Mai der Fall. Von diesem Zeitpunkt an kann der Kaffeesatz etwa alle drei bis vier Wochen zum Düngen verwendet werden. Düngen Sie die Pflanze jedoch nur bis spätestens September.

Danach stellt sie ihr Wachstum langsam ein und könnte von zu vielen Nährstoffen Schäden davontragen. Übrigens: Schon beim Pflanzen in den Kübel können Sie Ihre Bougainvillea mit Kaffeesatz düngen. Mischen Sie den Kaffeesatz dazu einfach mit in die Pflanzerde.

Hinweise zur Anwendung des Kaffeesatzes

Frischer, noch warmer Kaffeesatz sollte niemals als Dünger verwendet werden. In dieser Form enthält er zu viel Feuchtigkeit. Das kann dazu führen, dass er schimmelt, wenn Sie ihn auf die Erde geben oder ihn daruntermischen. Lassen Sie den Kaffeesatz unbedingt erst richtig trocknen, bevor Sie ihn zum Düngen Ihrer Bougainvillea nutzen. So gehen Sie dann vor:

  1. Getrockneten Kaffeesatz etwas zerkleinern, sodass er sich leichter dosieren lässt.
  2. Je nach Größe Ihrer Bougainvillea einen bis zwei Esslöffel Kaffeesatz auf die Erde streuen und dabei gut verteilen.
  3. Mit dem Löffel, einer kleinen Schaufel oder den Händen den Kaffeesatz vorsichtig und ohne die Wurzeln zu verletzen unter die Erde mischen.
  4. Die Pflanze gießen, sodass die Nährstoffe des Kaffeesatzes in die Erde eindringen können.

Kaffeesatz ist als Dünger für die Bougainvillea eine hervorragende Wahl. Er ist kostengünstig, umweltfreundlich und effektiv in seiner Langzeitwirkung. Achten Sie jedoch darauf, Ihre Pflanze nicht zu überdüngen und kontrollieren Sie am besten regelmäßig, ob der Kaffeesatz schimmelt.

Verwendete Quellen
  • mein-schoener-garten.de: "Kaffeesatz als Dünger verwenden" (Stand: 03.07.2023)
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website