t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeHeim & GartenGartenPflanzenBlumen

Buntnessel mit Kaffee düngen: Was Sie bei Zimmerpflanzen beachten sollten


Pflege von Zimmerpflanzen
Buntnessel mit Kaffee düngen – das sollten Sie beachten

t-online, Uwe Pleines

18.06.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 167799924Vergrößern des BildesDie Buntnessel strahlt in ihren verschiedenen Farben. (Quelle: IMAGO/DRSG98/imago)
Auf WhatsApp teilen

Die Buntnessel ist eine dekorative Pflanze. Doch was, wenn sie kaum noch blüht? Womit sollte sie gedüngt werden? Kann dafür Kaffee verwendet werden?

Die Buntnessel lässt sich nicht nur als Zimmerpflanze verwenden, sondern ist auch im Garten oder auf der Terrasse ein Blickfang. Zu empfehlen sind ein sonniger oder halbschattiger Standort und ein durchlässiger Boden. Mit regelmäßigem Gießen decken Sie den enormen Wasserbedarf der Pflanze ab. Als Topfpflanze benötigt die Buntnessel von Mai bis September außerdem wöchentlich Flüssigdünger oder einen Langzeitdünger im April und Juli. Im Winter ist der Nährstoffbedarf geringer. Eine Alternative zum klassischen Düngermittel ist Kaffee.

Buntnessel mit Kaffee düngen

Die Buntnessel benötigt einen nährstoffreichen, leicht sauren Boden. Oft wird Kaffeesatz als günstiger Düngerersatz verwendet doch für Zimmer- und Kübelpflanzen sowie Balkonblumen ist er nicht geeignet. Kaffeesatz wird auf dem Topfballen kaum zersetzt und schimmelt. Verdünnen Sie stattdessen kalten schwarzen Kaffee im Verhältnis 1:1. Geben Sie Ihrer Buntnessel aber nicht mehr als eine halbe Tasse des verdünnten Kaffees pro Woche. Übertreiben Sie es mit der Kaffeegabe, versauert die Erde zu stark.

Kaffeesatz als Dünger

Kaffeesatz ist ein wunderbarer Naturdünger für den Garten, denn er enthält relativ viel Stickstoff und andere Eiweißanteile. Er ist damit der ideale Dünger für Pflanzen, die sauren, mit Humus versetzten Boden bevorzugen. Über eine Dosis Kaffeesatz freuen sich unter anderem:

  • Hortensien
  • Rhododendron
  • Heidelbeeren
  • Lilien
  • Pfingstrosen
  • Kamelien

Arbeiten Sie den Kaffeesatz flach in den Boden auf dem Wurzelbereich ein. Optional ist eine Abdeckung mit ein wenig Mulch zu empfehlen.

Diese Pflanzen sollten Sie nicht mit Kaffeesatz düngen

Viele Pflanzen bevorzugen einen kalkhaltigen Boden. Mit Kaffeesatz tun Sie diesen Pflanzen keinen Gefallen:

  • Rosen
  • Lavendel
  • Rosmarin
  • Schafgarbe

Dazu zählen auch Obstbäume wie Apfel-, Birnen- oder Pflaumenbäume. Sie mögen eher eine alkalische Umgebung.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website