t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeHeim & GartenGartenPflanzen

Lavendel düngen mit Kaffeesatz: Tipps und Tricks


Nützlicher Abfall
Lavendel düngen mit Kaffeesatz: Auf die Menge kommt es an

t-online, Anika Gütt

15.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Zu viel Kaffeesatz ist für Lavendel eher schädlich als gesundheitsfördernd.Vergrößern des BildesZu viel Kaffeesatz ist für Lavendel eher schädlich als gesundheitsfördernd. (Quelle: IRINA NAZAROVA/getty-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Lavendel braucht nur hin und wieder eine kleine Düngergabe. Mit Kaffeesatz kann man sein Wachstum anregen, der Pflanze aber auch schaden.

Wenn Sie regelmäßig Kaffee trinken, brauchen Sie den Kaffeesatz nicht zu entsorgen, sondern können Sie ihn sinnvoll zum Düngen Ihrer Pflanzen verwenden. Wie sieht es aber mit Lavendel aus? Verträgt dieses mediterrane Gewächs Kaffeesatz?

Warum Kaffeesatz vorteilhaft, aber auch nachteilig ist

Ist die Erde Ihres Lavendels ausgelaugt und benötigt die Pflanze neue Nährstoffe, ist Kaffeesatz eine kostengünstige und wirksame Alternative zu herkömmlichen Düngemitteln. Er überzeugt mit folgenden Eigenschaften:

  • leicht zu dosieren
  • reich an Stickstoff, Kalium und Phosphor
  • hält zusätzlich Schädlinge fern

Doch während manche Pflanzen kaum genug von Kaffeesatz als Dünger bekommen können, zeigt sich Lavendel eher genügsam. Er hat generell einen geringen Nährstoffbedarf und verträgt zu viel Kaffeesatz nur schlecht. Der Grund: Kaffeesatz führt dazu, dass der pH-Wert der Erde sinkt. Das mögen säureliebende Pflanzen wie Hortensien, Rhododendren, Azaleen und Heidelbeeren. Lavendel hingegen mag kein saures Substrat. Er wächst am besten in leicht alkalischen bis neutralen Böden. Daher sollten Sie beim Einsatz dieses Düngers vorsichtig sein. Weitere Pflanzen, die Sie nicht mit Kaffeesatz düngen sollten, haben wir Ihnen in diesem Artikel hier aufgelistet.

Kaffeesatz - ein Langzeitdünger

Die Nährstoffe aus dem Kaffeesatz dringen nach und nach in die Erde ein. Mithilfe von (Gieß-)Wasser werden sie in tiefere Schichten gespült. Der Lavendel kann somit über mehrere Wochen auf neue Nährstoffe zugreifen.

Erst trocknen, dann einsetzen

Der Kaffeesatz wird nicht einfach auf die Erde gestreut. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Kaffeesatz sorgfältig trocknen.
  2. Kaffeesatz mit den Händen fein zerkrümeln.
  3. Kaffeesatz auf der Erde verteilen und flach einarbeiten (Beschädigen Sie dabei nicht die Wurzeln des Lavendels).
  4. Den Lavendel gießen.

Den Kaffeesatz richtig dosieren

Beim Düngen von Lavendel mit Kaffeesatz gilt: Weniger ist mehr. Es genügt, wenn Sie Ihren Lavendel einmal im Jahr mit Kaffeesatz versorgen. Ist Ihnen das zu wenig, können Sie ein- bis zweimal im Monat etwas Kaffee auf die Erde des Lavendels geben.

Das Frühjahr – gut geeignet zum Düngen von Lavendel

Düngen Sie Ihren Lavendel vorzugsweise vor dem Austrieb mit Kaffeesatz. Gut eignet sich der Zeitraum zwischen Anfang März und April. Dann erhält die Pflanze einen kräftigen Start in eine neue Vegetationsperiode.

Alternativ oder zusätzlich zum Kaffeesatz können Sie Ihren Lavendel auch mit anderen Substanzen düngen. Lavendel mag zum Beispiel gemahlene Eierschalen, Algenkalk, Kompost und Jauche. Erst genannte Mittel können auch dabei helfen, den durch den Kaffeesatz gesenkten pH-Wert wieder zu neutralisieren.

Verwendete Quellen
  • plantopedia.de: "Kann man Lavendel mit Kaffeesatz düngen?" (Stand: 19.07.2023)
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website