t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenTiereSchädlinge

Hausmittel gegen Ungeziefer: Wie Sie Bettwanzen loswerden


Bettwanzen mit Hausmitteln bekämpfen: So funktioniert es

t-online, Helmut Samec

Aktualisiert am 06.09.2023Lesedauer: 2 Min.
Bettwanzen hinterlassen rote Bisse auf der Haut.Vergrößern des BildesBettwanzen hinterlassen juckende rote Bisse auf der Haut. (Quelle: kaipong/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Sie wachen mit rötlichen Bissen an Ihrem Körper auf, die eine kleine Reihe bilden? Das kann ein Anzeichen für Wanzenbefall sein. Einfache Hausmittel können helfen.

Bettwanzen gelangen meist mit Urlaubsgepäck oder über antike Möbelstücke in Ihre Wohnräume. Schnell suchen die blutsaugenden Insekten nach einem neuen Wirt und krabbeln über Bettpfosten und Schränkchen in das Bett, um Ihnen möglichst nahe zu sein. Der platte Körper dieser Tiere weist eine rötlich-braune Färbung auf. Sie können vier bis acht Millimeter groß werden. Ein Wanzenweibchen legt in seinem Leben circa 150 Eier, weshalb Sie mit der Bekämpfung möglichst rasch beginnen sollten.

So erkennen Sie einen Befall

Neben Bissen auf Ihrer Haut kann es sein, dass Sie Häutungshüllen oder kleine schwarze Kotpunkte auf Ihrem Bett, der Wand oder Möbeln entdecken. Nachts sehen Sie die Insekten vielleicht sogar über Ihr Bett krabbeln. Grundsätzlich verstecken sich Bettwanzen im Lattenrost Ihres Betts oder in Ritzen und Spalten von Möbelstücken, Bodendielen oder Tapeten. Aber auch Steckdosen, Bohrlöcher, Teppiche oder Polster können die winzigen Tiere als ihr Zuhause wählen.

Die folgenden Hausmittel können bei leichtem Befall wirksam sein:

  • Heiß waschen
  • Behandlung mit heißem Dampf
  • Befallene Gegenstände einfrieren
  • Kurkuma

So können Sie die Bettwanzen vernichten

Waschen Sie alle befallenen Textilien bei 60 bis 90 Grad. Bettwanzen sterben bei diesen Temperaturen ab. Teppiche und Matratzen können Sie mit einem Heißdampfreiniger behandeln. Gehen Sie dabei möglichst gründlich vor und wenden Sie den heißen Dampf mindestens 20 Minuten lang an. Kleinere Gegenstände, die Sie nicht waschen können, legen Sie bei minus 18 Grad drei Tage ins Gefrierfach. Diese niedrigen Temperaturen überleben die Wanzen genauso wenig wie extreme Hitze.

Kurkuma wirkt antimikrobiell. Geben Sie das Pulver auf befallene Textilien oder in die entsprechenden Fugen und Spalten, in denen Sie die Tiere ausmachen konnten. Die Blutsauger ersticken daran. Anschließend mit dem Staubsauger das Kurkumapulver und die toten Tiere entfernen. Bei starkem Wanzenbefall wenden Sie sich an einen Kammerjäger. Er kann das Ungeziefer nachhaltig und fachgerecht bekämpfen.

Vorbeugen hilft

Begutachten Sie im Urlaub Ihr Hotelzimmer vor dem Auspacken und suchen Sie das Bett und Möbelstücke gründlich ab. Weitere Tricks, wie Sie erkennen, ob sich in Ihrem Hotelzimmer Bettwanzen verstecken, erhalten Sie in diesem Artikel hier.

Verwendete Quellen
  • test.de: "Bettwanzen: Woher sie kommen – und wie man sie loswird" (Stand: 23.03.2022)
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website