Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen >

So reinigen Sie Ihre Dunstabzugshaube

Abluft oder Umluft  

So reinigen Sie Ihre Dunstabzugshaube

09.12.2020, 15:44 Uhr | aw, helack, jb, t-online

So reinigen Sie Ihre Dunstabzugshaube. Dunstabzugshaube: Fettspritzer sollten sowohl außen als auch innen entfernt werden. (Quelle: Getty Images/brizmaker)

Dunstabzugshaube: Fettspritzer sollten sowohl außen als auch innen entfernt werden. (Quelle: brizmaker/Getty Images)

Essensgerüche und Dunst verteilen sich beim Kochen und Braten in der Wohnung, insofern keine Dunstabzugshaube vorhanden ist. Wird diese jedoch nicht gereinigt, kann es zu einem Brand kommen.

Dunstabzugshauben beseitigen fettigen Dunst und unangenehme Gerüche, die während des Kochens entstehen. Um diese Funktion zu gewährleisten, ist es wichtig, die Dunstabzugshaube regelmäßig zu reinigen. Eine wichtige Rolle spielen hierbei die verwendeten Filter. 

Dunstabzugshaube reinigen: Abluft, Umluft oder Hybrid?

Dunstabzugshauben für den Haushalt gibt es in zwei verschiedenen Varianten: Einerseits mit Abluftleitung, welche den Küchendunst und die Feuchtigkeit direkt nach außen befördert. Andererseits mit Umluftleitung, die zusätzlich durch einen Aktivkohlefilter reinigt und den von Fett- und Aromastoffen befreiten Dunst anschließend wieder in die Küche zurückleitet. Beide Dunstabzugshauben enthalten einen Metallfilter, den Sie für einen einwandfreien Betrieb regelmäßig reinigen sollten. Wenn Sie eine Hybridvariante oder eine Dunstabzugshaube mit Umluft besitzen, sollten Sie den Aktivkohlefilter von Zeit zu Zeit austauschen.

Wie oft sollte man den Filter der Dunstabzugshaube reinigen?

Wie oft Sie den Filter Ihrer Dunstabzugshaube reinigen, hängt vor allem von Ihren Kochgewohnheiten ab. Kochen Sie jeden Tag mit Fett, dann sollte das Reinigungsintervall bei etwa drei bis vier Wochen liegen. Benutzen Sie Ihren Herd eher selten oder verzichten Sie beim Kochen auf Fett, so reicht eine Reinigung etwa alle vier bis sechs Monate aus.

Tipp
​Wenn Sie den Filter regelmäßig säubern, verschmutzt das Innere der Dunstabzugshaube nicht so stark.

Warum sollte man die Dunstabzugshaube reinigen?

Reinigen Sie die Filter Ihrer Dunstabzugshaube nicht, droht das Fett zu verharzen. Dadurch erhöht sich der Reinigungsaufwand um ein Vielfaches. Außerdem kann es passieren, dass die Dunstabzugshaube nicht richtig zieht oder tropft, wenn sich zu viel Fett im Filter abgesetzt hat. Hier sammeln sich dann auch weitere Rückstände an, die sich durch Fettspritzer schnell entzünden könnten. Das Brandrisiko ist also deutlich erhöht. 

Metallfilter in der Spülmaschine reinigen

Wer eine Geschirrspülmaschine hat, kann die Metallfilter der Dunstabzugshaube einfach senkrecht hineinstellen. Bei starker Verschmutzung erzielen Sie ein besseres Ergebnis, wenn Sie den Filter waagerecht hineinlegen. Wählen Sie ein besonders heißes und langes Spülprogramm und kontrollieren Sie vorher, ob die Spülarme blockiert werden.

Wenn Sie weiteres Geschirr mit abspülen wollen, sollte dieses unempfindlich sein sowie frei von Essensresten, da sich diese sonst im Filter verfangen könnten.

Reinigung der Filter per Hand

Wer keine Geschirrspülmaschine besitzt, kann den Metallfilter auch von Hand reinigen.

  1. Verwenden Sie eine hoch konzentrierte Lösung aus Wasser und Geschirrspülmittel.
  2. Weichen Sie den Filter in der Lösung ein.
  3. Anschließend können Sie ihn mit einer Bürste reinigen.

Bei stärkeren Verschmutzungen sollten Sie den Filter eine Stunde lang in einem alkalischen Küchenreiniger einweichen lassen.

Mit Backpulver, Öl und Soda Filter reinigen

Backpulver oder Natron

Vermengen Sie das Backpulver oder das Natron mit warmem Wasser. Dabei sollzr eine zähflüssige Paste entstehen, mit der Sie den Metallfilter polieren können. Tragen Sie anschließend die Masse in kreisenden Bewegungen auf. Nach einer Einwirkzeit von etwa zehn Minuten können Sie alles unter fließendem, warmem Wasser entfernen.

Noch leichter geht es, indem Sie das Gitter großzügig mit Backpulver bestreuen und anschließend heißes oder fast kochendes Wasser darüber gießen.

Öl

Öl ist eine bewährte Methode, um Fettflecken zu entfernen. Besonders auf glatten Oberflächen wie Edelstahl oder Aluminium. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Material dabei nicht zerkratzt. 

  1. Geben Sie etwas Speiseöl auf ein weiches, fusselfreies Baumwolltuch.
  2. Reiben Sie das Öl in kreisenden Bewegungen in den Fleck ein.
  3. Lassen Sie alles für zehn bis 20 Minuten einwirken.
  4. Nehmen Sie überschüssiges Speiseöl mit einem Küchenpapier ab.
  5. Entfernen Sie das restliche Fett sowie den Fleck mit einem weichen, in Spülmittel getränktem Lappen. Wichtig ist, dass die Lösung warm ist. Warmes Wasser löst Fett besser als kaltes.  

Soda

Denselben Effekt wie alkalische Küchenreiniger hat auch eine fünfprozentige Sodalösung. Soda ist nicht nur günstiger als herkömmliche Reinigungsmittel, sondern schont auch die Umwelt. Allerdings können bei dieser Methode Metallverfärbungen entstehen. Diese sind laut Experten jedoch nicht gefährlich. 

Zitronensäure

Auch mit Zitronensäure soll sich der Metallfilter der Dunstabzugshaube leicht reinigen lassen. Hierfür wird handelsübliche Zitronensäure stark verdünnt (1:5) und auf den Filter gegeben. Anschließend können Sie das Hausmittel mit einem Schwamm in die Flecken einarbeiten. Spülen und trocknen Sie den Filter nun gut ab.

Info
Noch einfacher geht das Reinigen des Filters mit einem Dampfreiniger.

Dunstabzugshaube reinigen

Wenn Sie ohnehin gerade eine Reinigung vornehmen, sollten Sie auch das Innere der Dunstabzugshaube putzen. Denn starke Fettablagerungen im Gehäuse erhöhen ebenfalls die Brandgefahr.

Bei der Reinigung der Dunstabzugshaube kommt es auf ihr Material an. Für Produkte aus Edelstahl wird Edelstahlreiniger empfohlen. Testen Sie hierbei allerdings auf einer kleinen Fläche vorab, ob der Reiniger nicht zu aggressiv ist und die Oberfläche eher abstumpft als poliert. Alternativ reicht ein weicher Lappen mit reichlich Spülmittel und warmen Wasser aus. Wichtig ist, dass das Wasser warm ist, damit sich das Fett besser löst. Unter Umständen müssen Sie die Fettflecken erst einweichen, ehe sie sich entfernen lassen. Um Kalkablagerungen zu vermeiden, sollten Sie die Edelstahloberflächen mit einem fusselfreien Tuch gründlich abtrocknen. Bei Bedarf können Sie anschließend noch einmal mit einem Glasreiniger über die Oberfläche gehen. 

Das Spülmittel sowie der Glasreiniger eignen sich auch zur Reinigung von Dunstabzugshauben aus Aluminium, Kunststoff oder Glas.

Wie oft sollte man den Kohlefilter wechseln?

Wenn Sie eine Dunstabzugshaube mit Aktivkohlefilter besitzen, sollten Sie diesen nach spätestens zwölf Wochen – besser noch früher – wechseln. Ansonsten kann er keine unangenehmen Gerüche mehr aufnehmen. Auch gefährden Sie so Ihre Gesundheit: Denn sind Aktivkohlefilter und Dunstabzugshaube verschmutzt, können sich Schimmel und Bakterien bilden, warnt das Deutsche Grüne Kreuz (DGK) in einem Gesundheitsbericht. Da die Abluft wieder zurück in die Küche gelangt, würden sich die Krankheitserreger sehr schnell im Raum verteilen.

Verwendete Quellen:
  • Deutsches Grüne Kreuz
  • Silvia Frank
  • Das Haus
  • Haushaltsjournal
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: