Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps >

Hausschwamm-Bekämpfung: Wie Sie den Pilz entfernen

Mehrere Schritte zum Erfolg  

Hausschwamm-Bekämpfung: Wie Sie den Pilz entfernen

11.08.2014, 09:26 Uhr | uc (CF)

Hausschwamm gehört zu den gefährlichsten Pilzen überhaupt, nicht zuletzt auch deshalb, weil die Hausschwamm-Bekämpfung äußerst aufwendig und kompliziert ist. Hier erfahren Sie, was nötig ist, um den holzzerstörenden Pilz zu entfernen.

Hausschwamm-Bekämpfung: Unabhängigen Sachverständigen hinzuziehen

Die Hausschwamm-Bekämpfung ist aufwendig und in der Regel teuer. Die Beseitigung bedarf fachgerechtem Sachverstand sowie maximaler Sorgfalt. Nur wenn der Pilz vollständig verbannt wird, können Sie sich im eigenen Zuhause wieder sicher fühlen.

"Eine halbe Hausschwammsanierung ist keine Sanierung, da ist ein Abriss und Neubau am Ende oft sinnvoller", weiß Torsten Matthäus, Berater beim Bauherren Schutzbund (BSB). Der Fachmann empfiehlt in einem Online-Bericht von "n24.de", vor der Kontaktierung einer Sanierungsfirma zunächst einen unabhängigen Sachverständigen hinzuzuziehen.

Dieser kann anhand von endoskopischen Untersuchungen und Laborergebnissen feststellen, ob es sich tatsächlich um den Echten Hausschwamm handelt und in welchem Umfang sich dieser ausgebreitet hat. "Dafür muss er das gesamte Haus unter die Lupe nehmen, da der Pilz mehrere Meter ohne Holz, das seine Nahrungsquelle ist, überwinden kann", erklärt Matthäus.

Hausschwamm entfernen: Mehrere Schritte zum Erfolg

Wer den Hausschwamm entfernen möchte, steht vor einer umfangreichen Aufgabe. Die direkte Hausschwamm-Bekämpfung erfolgt in mehreren Schritten. So müssen befallene Stellen mit einem Meter Sicherheitszugabe entfernt beziehungsweise herausgeschnitten werden, wobei nicht selten auch der Putz abgeklopft werden muss, um alle möglicherweise befallenen Stellen einsehen zu können.

Es erfolgt eine Tiefenreinigung. Das Mauerwerk wird abgeflammt, die Fugen ausgekratzt. Mit speziellen Pilzbekämpfungsmitteln rückt die Sanierungsfirma der rohen Wand zu Leibe. Erst im Anschluss an diese Arbeitsschritte erfolgt der Wiederaufbau, also der Austausch von Bauelementen. Das Mauerwerk wird dafür trockengelegt, da Feuchtigkeit den inaktiven Pilz wieder aktiv werden lassen kann, sollten sich noch Reste des Hausschwammes in der Bausubstanz verstecken.

Bei der Hausschwamm-Bekämpfung ist es wichtig, dass die Arbeiter Bauelemente wie Holzbalken, Fußleisten oder Dielen vorsichtig entfernen, da eine Übertragung von Pilzsporen unbedingt vermieden werden sollte. Befallene Hölzer werden am besten direkt verbrannt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps

shopping-portal