t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
Such IconE-Mail IconMenĂŒ Icon

MenĂŒ Icont-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Schwarzer Schimmel im Bad: Das sollten Sie auf keinen Fall tun


Schwarzer Schimmel im Bad: Das sollten Sie auf keinen Fall tun


16.07.2022Lesedauer: 4 Min.
Qualitativ geprĂŒfter Inhalt
Qualitativ geprĂŒfter Inhalt

FĂŒr diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfĂ€ltig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Schimmel: Die schwarzen Flecken sollten entfernt werden.
Schimmel: Die schwarzen Flecken sollten entfernt werden. (Quelle: Marcus Krauss/getty-images-bilder)

Dunkle Flecken an der Wand, in den Fugen und in der Duschkabine? Das könnte Schimmel sein, den Sie schnell entfernen sollten. Diese Tipps helfen dabei.

Kein Raum in der Wohnung ist so oft von Schimmelbefall betroffen wie das Badezimmer. Das feuchtwarme Milieu sowie die Seifenreste, Bartstoppeln oder Haare bieten den optimalen NĂ€hrboden fĂŒr den Pilz. Und das kann sowohl schĂ€dlich fĂŒr Ihre Gesundheit als auch fĂŒr den Raum werden.

Schwarzen Schimmel im Bad entfernen

Je nachdem, welche Stelle befallen ist, können Sie verschiedene Maßnahmen treffen, um den schwarzen Schimmel zu entfernen. Am besten eignen sich Alkohol oder professioneller Schimmelentferner. Letzterer sollte nur in gut belĂŒfteten RĂ€umen angewendet werden.

Schimmelentferner im Test
Laut Stiftung Warentest eignen sich fĂŒr die Schimmelentfernung folgende Produkte: der Schimmelentferner von Schimmel X, der Schimmelentferner von Wepos, der Schimmelentferner von Toom und der Schimmelentferner von MEM.

Fliesenfugen und Silikonfugen

Fliesenfugen bestehen oft aus einem durchlĂ€ssigen Material. Damit der FĂŒllstoff nicht porös wird oder sich auflöst, ist hier besondere Vorsicht bei der Schimmelentfernung geboten. Testen Sie die Methoden daher erst an einer kleineren Stelle, ehe Sie alle schwarzen Flecken damit behandeln.

Methode

Das beste Hausmittel gegen schwarzen Schimmel ist klarer Alkohol aus der Apotheke, der mehr als 80 Volumenprozent hat. Er tötet den sichtbaren Teil des Pilzes ab, bekÀmpft ihn also nur oberflÀchlich.

Schimmel: Am besten ist es, das Silikon zu erneuern.
Schimmel: Am besten ist es, das Silikon zu erneuern. (Quelle: Ad Gr/getty-images-bilder)

So gehen Sie vor

TrĂ€nken Sie ein sauberes Tuch mit Alkohol und betupfen Sie damit die schwarzen Flecken. Bei Bedarf können Sie den Lappen anschließend auch auf der befallenen Stelle liegen lassen, damit der Alkohol intensiver wirkt und etwas tiefer in die Fliesenfugen eindringen kann. Um den schwarzen Schimmel effektiv zu bekĂ€mpfen, sollten Sie ihn regelmĂ€ĂŸig mit Alkohol bearbeiten. Am besten tĂ€glich ĂŒber mehrere Wochen hinweg.

Tipp
Sie können auch versuchen, die schwarzen Flecken mit einem Dampfreiniger zu entfernen. Die Temperatur des Dampfes sollte dabei möglichst hoch sein.

Duschkabine

Duschkabine: Vor allem die Ecken sind anfĂ€llig fĂŒr Schimmel.
Duschkabine: Vor allem die Ecken sind anfĂ€llig fĂŒr Schimmel. (Quelle: Iuliia Mikhalitskaia/getty-images-bilder)

Bei der Duschkabine ist es wichtig, auf das Material zu achten. Kunststoff ist oft empfindlicher als Glas und sollte daher nicht mit zu aggressiven Reinigern bearbeitet werden. Testen Sie daher an einer kleinen Stelle, ob der Schimmelentferner oder der Alkohol die Materialien angreift.

Methode

Um schwarzen Schimmel in der Duschkabine zu entfernen, können Sie klaren, hochprozentigen Alkohol aus der Apotheke oder spezielle Schimmelentferner verwenden.

So gehen Sie vor

TrĂ€nken Sie ein weiches, sauberes Tuch mit Alkohol und bearbeiten Sie anschließend die schwarzen Flecken damit.

Tipp
Schwarzen Schimmel können Sie auch mit einem Dampfreiniger entfernen. Achten Sie dabei auf die richtige Temperatur – sie sollte möglichst hoch sein.

Duschvorhang

Nach dem Duschen sollte der Duschvorhang gut trocknen. Schieben Sie ihn also nicht gleich wieder zur Seite, sondern lassen Sie ihn ausgebreitet hÀngen. Bei Bedarf können Sie befallene Stellen auch mit etwas klarem Haushaltsessig oder hochprozentigem Alkohol betupfen. Das tötet die Pilzsporen ab.

Hat sich der Schimmel jedoch richtig eingenistet, sollten Sie den Vorhang waschen – separat und mit speziellen Reinigungsmitteln. NĂ€heres dazu erfahren Sie hier.

Wand / Tapete

Flecken an der Wand: Schwarzer Schimmel sollte nicht einfach ĂŒbertĂŒncht werden.
Flecken an der Wand: Schwarzer Schimmel sollte nicht einfach ĂŒbertĂŒncht werden. (Quelle: alanphillips/getty-images-bilder)

Besonders kritisch ist schwarzer Schimmel an der Wand oder auf der Tapete. Denn das kann bedeuten, dass sich der Pilz bereits im Mauerwerk ausgebreitet hat. Die SchimmelbekÀmpfung sollte daher auch noch im Umkreis von 50 Zentimetern von der befallenen Stelle erfolgen.

Methode

Als effektivste und kostengĂŒnstigste Sofortmaßnahme erweist sich die BekĂ€mpfung des schwarzen Schimmels mithilfe von hochkonzentriertem Alkohol oder Brennspiritus. Beide Hausmittel beheben das Problem allerdings nur oberflĂ€chlich.

Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

So gehen Sie vor

Benetzen Sie ein sauberes Tuch mit dem Alkohol und betupfen Sie damit den schwarzen Schimmel. Die FlĂŒssigkeit sollte richtig in den Pilz eingearbeitet, also das Tuch fest auf die Stelle gepresst werden. Wiederholen Sie die Behandlung tĂ€glich ĂŒber mehreren Wochen hinweg.

Schwarze Flecken mit Bleiche aufhellen?
Wasserstoffperoxid sollten Sie fĂŒr die SchimmelbekĂ€mpfung an WĂ€nden und Tapeten nicht verwenden. Die Bleiche greift die Struktur und Farbe der Tapete beziehungsweise der Wandfarbe an. Allerdings kann auch der Alkohol die Farbe von der Tapete oder der Wand entfernen. Testen Sie die Methode daher vorab an einer kleinen, unauffĂ€lligen Stelle.

Achtung

Da sich der Schimmel meist schon tief unter den Fliesen oder in der Wand ausgebreitet hat, kann er nach der Alkoholbehandlung wiederkehren – trotz regelmĂ€ĂŸiger Behandlung mit Alkohol oder Schimmelentferner. Besser ist es, den Schimmelpilz vollstĂ€ndig zu bekĂ€mpfen. Das bedeutet, die Tapete, die Fliesen samt der Fugen oder das Silikon vollstĂ€ndig zu entfernen und an den freigelegten Stellen mit der SchimmelbekĂ€mpfung anzusetzen.

Schwarzer Schimmel ist gefÀhrlich

Bei schwarzem Schimmel handelt es sich entweder um Alternaria Alternata oder Schwarzen Gießkannenschimmel (Aspergillus niger). Beide Pilze gelten als sehr giftig. Alternaria Alternata sondert nach und nach ein Mykotoxin ab, das sich in der Luft verteilt und Allergien, Atemnot und andere GesundheitsschĂ€den verursachen kann. Schwarzer Schimmel im Bad und in anderen RĂ€umen sollte daher schnellstmöglich entfernt werden.

Schwarzer Schimmel: Das sollten Sie nicht tun

Hefe

Hefe gilt als gutes Hausmittel gegen Schimmel. Allerdings kann der Hefepilz die Ausbreitung des Schimmelpilzes fördern, da er als NÀhrboden dient. Hefe sollten Sie daher nicht zur SchimmelbekÀmpfung einsetzen.

Backpulver

Wie auch Hefe zÀhlen Backpulver und Natron zu den Hausmitteln, die das Schimmelwachstum noch verstÀrken können. Sie sollten es daher nicht verwenden.

Essig

Auch Essig soll gegen Schimmel helfen. Den niedrigen pH-Wert des sÀurehaltigen Mittels vertragen viele Schimmelpilzarten nicht. Das Umweltbundesamt in Dessau rÀt jedoch von dem Hausmittel ab. Denn bestimmte Baustoffe wie Kalk können den pH-Wert des Essigs neutralisieren. Somit wirkt er nicht mehr gegen den Schimmelpilz. Zudem könne der Schimmelpilz das Hausmittel als Nahrungsquelle nutzen.

Überstreichen

Die meisten fĂŒhlen sich vor allem durch die schwarzen Flecken, durch die der Alternaria Alternata sichtbar wird, gestört. Daher ĂŒberstreichen sie die befallenen Stellen lediglich mit normaler Wandfarbe oder spezieller Anti-Schimmel-Farbe. Das ist jedoch keine geeignete Maßnahme.

Denn durch das bloße Überstreichen wird der Schimmelpilz nicht abgetötet. Er breitet sich unter der Schicht weiter aus, durchbricht sie und kommt erneut zum Vorschein. Es ist sinnvoller, den schwarzen Schimmel aktiv zu entfernen und bekĂ€mpfen. Übrigens, Anti-Schimmel-Farben sind oft gesundheitsschĂ€dlich. Sie enthalten Octylisothiazolinon, oft in Kombination mit anderen Bioziden. Die von den Stoffen abgesonderten DĂ€mpfe sind schĂ€dlich fĂŒr die Atemwege.

Schwarzer Schimmel im Bad: Das sollten Sie tun

Um schwarzen Schimmel im Bad wirklich loszuwerden, sollten Sie Ihre Gewohnheiten Ă€ndern – ausreichend lĂŒften und heizen, wenn möglich jegliche Feuchtigkeit im Badezimmer entfernen, einen Luftentfeuchter verwenden – und sich an einen Fachbetrieb wenden, der den Schimmelpilz vollstĂ€ndig entfernt. Mehr Tipps, wie Sie Schimmel vermeiden und dauerhaft entfernen können, erhalten Sie hier.

Besonders hÀufig befallene Stellen

  • Auf dem Duschvorhang,
  • auf dem Duschkopf,
  • in den Ecken der Duschkabine,
  • auf den Silikon- oder den Fliesenfugen,
  • zwischen den Armaturen und der Keramik oder der Wand,
  • hinter den Badezimmermöbeln sowie
  • auf der Tapete.

All diese Orte im Badezimmer sind oft von schwarzem Schimmel befallen. Kontrollieren Sie diese Punkte am besten regelmĂ€ĂŸig und achten Sie auf eine grĂŒndliche Reinigung, damit Sie schon beim ersten Anzeichen gegen den gefĂ€hrlichen Pilz vorgehen können.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • Vietma
  • Villeroy & Boch
  • Umweltbundesamt
  • Hausjournal
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website