Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenWohnen

Badewanne renovieren: So geht's


Badewanne renovieren: So geht's

pb (CF)

20.04.2011Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextPrivatjet-Ansturm auf MallorcaSymbolbild für einen TextRewe-Märkte ändern PfandsystemSymbolbild für einen TextLaura Müller ist schwanger
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Ein schönes Bad setzt auch gepflegte sanitäre Einrichtungen voraus. Doch eine Badewanne, die täglich genutzt wird, verliert mit der Zeit ihren Glanz. Kratzer und Emaille-Absplitterungen verschlimmern die eh schon stumpfe Optik der Wanne zusätzlich. Es ist aber dennoch nicht notwendig, eine noch funktionstüchtige Badewanne mit viel Aufwand auszubauen und durch eine neue zu ersetzten. Mit einfachen Mitteln kann man die Beschichtung der alten Badewanne renovieren.

Reinigen, Spachteln, Überlackieren

Die Beschichtung der Wanne kann man sogar selbst erneuern. Dies funktioniert bei Stahl-Badewannen ebenso wie bei Wannen aus Acryl. Mit speziellen Beschichtungssystemen wird die Wanne einfach überlackiert und schon sieht sie wieder aus wie neu. Vor diesem Arbeitsschritt müssen aber zunächst alle tiefen Kratzer und Absplitterungen in der Badewanne mittels spezieller Spachtelmasse aufgefüllt und ausgebessert werden.

Nach der gründlichen Reinigung der Wanne wird die Spachtelmasse auf jeden einzelnen Kratzer aufgetragen. Nach einer gewissen Trocknungszeit werden die betreffenden Stellen sorgfältig abgeschliffen, bis sich eine ebene Fläche ergibt. Vor dem Erneuern des Lackes müssen noch die Armaturen und Boden abgeklebt werden, denn den getrockneten Lack bringt man später nicht mehr so einfach weg.

Der letzte Schritt: Lack auftragen

Bevor der neue Lack aufgetragen wird, muss die Wanne mit einer Grundierung eingestrichen werden. Aufgrund der glatten Oberfläche könnte die neue Beschichtung sonst nicht haften. Nun folgt der letzte Schritt: das Auftragen des neuen Lackes. Dieser muss sehr sorgfältig aufgetragen werden, damit das Ergebnis auch wirklich sauber aussieht. (Badewanne streichen leicht gemacht)

Bei der Renovierung muss natürlich nicht auf die alte Wannenfarbe zurückgegriffen werden, so kann eine grüne Badewanne auch mit einem weißen Lack oder einer anderen modernen Farbe überstrichen werden. Auch neue Wannen können nach kurzer Zeit schon Kratzer aufweisen. Dann muss man aber nicht die komplette Badewanne renovieren, es reicht aus, nur die betreffende Stelle zu behandeln. Dies erfordert aber eine absolut präzise Arbeitsweise, sonst fällt die Renovierungsarbeit sofort ins Auge. (Badezimmer selber renovieren: So geht's)

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Müllgebühren: Mit diesen Tricks zahlen Sie weniger
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website