Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen >

Frischer Duft im Kleiderschrank: Mit diesen Tipps klappt's

Haushalt  

Frischer Duft im Kleiderschrank: Mit diesen Tipps klappt's

11.06.2015, 10:21 Uhr | ms (CF)

Von wohligem Kleiderschrank-Duft kann nicht immer die Rede sein: Sie möchten nur ungern Ihre frisch gewaschene Kleidung in den Schrank hängen? Mit den richtigen Tipps werden Sie unliebsame Gerüche im Handumdrehen wieder los – zum Beispiel dank Duftsäckchen.

Unangenehmer Geruch im Schrank: Ursachen und erste Hilfe

Die Gründe für unangenehme Gerüche im Kleiderschrank können ganz unterschiedlich sein. Eine häufige Ursache ist Schimmel an der Rückwand, sofern der Schrank zu nah an der Wand steht und somit nicht genug Luft zirkulieren kann. Es kann schon viel bewirken, den Kleiderschrank einmal gründlich auszuwischen. Am besten funktioniert das mit Essig oder Essig-Essenz, da damit nicht nur die Oberflächen desinfiziert werden, sondern auch schlechte Gerüche gebunden werden. Vergessen Sie dabei nicht, Handschuhe und einen Mundschutz zu tragen, um so Haut und Atemwege beim Putzen zu schützen. Auch ein Schälchen Kaffeepulver oder ausgelegte Zitronenscheiben im Innenraum des Schranks können Abhilfe schaffen.

Lavendel und Co: Tipps für frischen Kleiderschrank-Duft

Eine weitere Möglichkeit, um einen wohligen Kleiderschrank-Duft zu zaubern, ist die Verwendung von Duftsäckchen. Schon beim Öffnen der Türen kommt Ihnen dadurch ein angenehmer Geruch voller Frische entgegen. Der Klassiker unter den Duftrichtungen der Duftsäckchen ist Lavendel. Wer möchte, kann auch ein Stück Seife mit einer bestimmten Duftnote in den Schrank legen. Ein kleiner Beutel gefüllt mit Blüten kann im Vergleich zu einem Seifenstück jedoch sehr viel dekorativer aussehen.

Duftsäckchen selber basteln

Das Beste an Duftsäckchen: Sie lassen sich im Handumdrehen selbst zusammenstellen. Dafür benötigen Sie lediglich einen kleinen Baumwollbeutel sowie ein Sammelsurium aus wohlduftenden Blüten oder Gewürzsamen. Stellen Sie sich den Duft Ihres Beutels so zusammen, wie es Ihnen gefällt. Neben Lavendel eignen sich für die Füllung der Duftsäckchen auch Zedernholz, Orange, Pfefferminze oder Kamille. Schnüren Sie das Säckchen mit hübschem Schleifenband zusammen. Zur Steigerung der Duftintensität können Sie auch noch ein paar Tropfen des passenden Öls auf den Stoff träufeln – fertig ist der praktische Helfer für angenehmen Kleiderschrank-Duft. 

Praktischer Nebeneffekt: Mit Lavendel- oder Zedernholzduft halten Sie außerdem lästige Motten aus dem Kleiderschrank fern.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal