t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenAktuelles

Aldi Süd bringt eigene Erdbeersorte "Aldina" in die Regale


"Aldina"
Aldi bringt eigene Erdbeersorte auf den Markt


03.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Regionalität: Die Erdbeeren werden ausschließlich in Deutschland angebaut.Vergrößern des Bildes
Regionalität: Die Erdbeeren werden ausschließlich in Deutschland angebaut. (Quelle: Aldi Süd)

Jetzt bietet Aldi Süd seinen Kunden etwas ganz Neues unter dem Label "Eigenmarke" an. Und zwar Erdbeeren. Ist die Frucht wirklich so einzigartig?

Es gibt über 1.000 verschiedene Erdbeersorten in Deutschland. Nun ist eine neue dazugekommen. Das zumindest hat der Discounter Aldi Süd verkündet. Er bringt mit "Aldina" jetzt nämlich eine ganz eigene Züchtung auf den Markt. Was erwartet Aldi-Kunden?

Besonderheit von "Aldina"

Aldi Süd erklärt, dass die Erdbeere "Aldina" vergleichsweise fest ist. Dadurch kann sie bis zu zwei Tage länger an der Pflanze reifen und somit mehr Fruchtzucker bilden. Die Erdbeere ist also süßer und auch aromatischer als andere Sorten.

"Aldina" wurde in Kooperation mit dem Handelsunternehmen Frutania konzipiert. Die Erdbeerpflanzen wachsen unter Folientunneln und sollen ausschließlich in Deutschland angebaut werden. Der Folientunnel schützt die Gewächse vor Witterungsbedingungen und stark schwankenden Temperaturen – beides hatte bei zahlreichen Erdbeerbauern in den vergangenen Wochen für Einbußen bei der Ernte gesorgt (mehr dazu erfahren Sie hier).

Das kostet "Aldina"

"Aldina" soll es nur während der Erdbeersaison geben. Während des Aktionszeitraums (ab dem 31. Mai 2024) soll die 300-Gramm-Schale für 2,22 Euro (7,40 Euro/Kilogramm) erhältlich sein. Der reguläre Preis soll dann bei 2,99 Euro pro 300-Gramm-Schale (9,97 Euro pro Kilogramm) liegen.

Aldi Nord wird die Erdbeersorte voraussichtlich nicht verkaufen.

Das Projekt "Aldina" ist laut dem süddeutschen Unternehmen langfristig geplant. So könnten Kunden bei einem entsprechend hohen Interesse damit rechnen, dass es Aldi-Erdbeere auch 2025 wieder geben wird.

Weitere Obstsorten des Discounters

Bereits im Herbst 2023 hat Aldi Süd mit "Aldiamo" eine eigene Apfelsorte auf den Markt gebracht. Der Discounter bewarb vor allem die Saftigkeit, Frische und Süße des Obsts.

Ob Kunden noch mit anderen Obst- oder Gemüsesorten aus der Schmiede des Discounters rechnen können, ist aktuell noch nicht bekannt.

Verwendete Quellen
  • aldi-sued.de - PM
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website