t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenAlltagswissen

Kaffeefilter: Darum muss man ihn falten


Kaffeefilter: Darum muss man ihn falten

  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

07.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Kaffeefilter: Oft wird die seitliche und die untere Falz umgeknickt.
Kaffeefilter: Oft wird die seitliche und die untere Falz umgeknickt. (Quelle: Utkucavuskizil/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextBericht: Chelsea enttäuscht von TuchelSymbolbild für einen TextSo schläft König Charles lll. in BerlinSymbolbild für einen TextMallorca führt Rauchverbot ein
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Damit der Kaffeefilter in den Filterhalter der Kaffeemaschine passt, muss man seine Seite einmal umknicken. Warum ist das so?

Das Wichtigste im Überblick


  • Muss man den Kaffeefilter falten?
  • Wichtig bei großen Portionen
  • Warum werden keine passenden Kaffeefilter verkauft?

Bevor Sie Ihren leckeren Kaffee genießen können, müssen Sie einiges beachten. Dazu zählt beispielsweise auch, den Kaffeefilter zu knicken, ehe Sie ihn in die Filterhalterung legen. Warum ist das so? Und wieso werden keine Kaffeefilter produziert, die perfekt in die Filterhalterung passen?

Muss man den Kaffeefilter falten?

Kaffeekochen: Bei älteren Maschinen ist die Filterhalterung schwenkbar.
Kaffeekochen: Bei älteren Maschinen ist die Filterhalterung schwenkbar. (Quelle: imago stock&people)

Wenn Sie die gekräuselte Falz des Kaffeefilters einmal falten, passt er perfekt in die Halterung. Wird der Rand nicht umgeknickt, ist das nicht der Fall. Dann steht der Filter leicht oben über und liegt schräg in der Halterung. Bei einer Kaffeemaschine mit einem Deckel über der Filterung ist das kein Problem. Jedoch bei einem Gerät, dessen Filterhalter schwenkbar ist.

Klappen Sie die Halterung ein, kann es sein, dass der ungeknickte, schräg liegende Filter mit seiner abstehenden Ecke am Gehäuse oder an der Wasserdüse im Inneren hängen bleibt. Seine Position verschiebt sich. Im schlimmsten Fall könnte dadurch entweder das heiße Wasser neben den Filter laufen oder der Kaffee könnte seitlich über den Filterrand samt Kaffeepulver in die Kanne laufen.

Bleibt der Kaffeefilter nicht am Gehäuse hängen, werden keine Probleme auftreten. Denn sobald das Pulver nass wird, wird es schwerer. Der Filter rutscht dann automatisch in die optimale Position.

Wichtig bei großen Portionen

Ein weiterer Grund: Durch das Falten erhöht sich die Stabilität des Filters. Nasse und somit schwere Kaffeefilter reißen durch diesen Trick nicht so schnell. Aus diesem Grund sollten, wenn Sie eine größere Portion Kaffee kochen, nicht nur die Seiten-, sondern auch die Bodenfalz einmal umknicken.

Kaffeefilter: Die EU plant verpflichtende Uploadfilter für Online-Plattformen.
Kaffeefilter: Durch das Umknicken wird der Kaffeefilter stabiler. (Quelle: tab1962/Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Es besteht keine Pflicht, den Kaffeefilter zu falten. Durch das Umknicken können Sie jedoch ein paar mögliche Probleme verhindern.

Warum werden keine passenden Kaffeefilter verkauft?

Wenn die Fabrik die Kaffeefilter bereits knicken würden, wäre das einen Arbeitsschritt mehr, der wiederum Kosten verursacht. Filter würden teurer werden. Der zweite Grund: Es passen weniger Filter in die Verpackung, wenn diese geknickt sind.

Ein weiterer Grund: Durch das Knicken wird die Stabilität des Filters verbessert. Zwar könnten die Fabriken auch entsprechend passende und reißfestere Filter herstellen, das würde jedoch die Materialmenge erhöhen. Folglich würden die Preise für Kaffeefilter steigen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • melitta.de "Kaffeefilter falten"
  • stuttgarter-zeitung.de "Kaffeefilter falten"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Die Kirche im Dorf lassen"
  • Anna Aridzanjan
Von Anna Aridzanjan

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website