Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Lidl: Diese Light-Salami ist fettiger als die normale

Irreführende Verpackung  

Diese Light-Salami ist fettiger als die normale

02.11.2018, 15:05 Uhr | agr, t-online.de

Lidl: Diese Light-Salami ist fettiger als die normale. Salami: Der Discounter Lidl verkauft Light-Salami, die fetter und teurer ist als das herkömmliche Produkt.  (Quelle: imago images/Gottfried Czepluch)

Salami: Der Discounter Lidl verkauft Light-Salami, die fetter und teurer ist als das herkömmliche Produkt. (Quelle: Gottfried Czepluch/imago images)

Ein Discounter verkauft Truthahn-Salami Light. Das Produkt enthält aber mehr Kalorien und Fett als die gewöhnliche Salami – und ist noch dazu teurer. 

Gleicher Geschmack, mit weniger Kalorien: So werden Light-Produkte gerne von Herstellern beworben. In der Realität halten die Erzeugnisse oft aber nicht was sie versprechen. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat nun einen besonders dreisten Fall aufgezeigt. 

Mogelpackung des Monats

Der Discounter Lidl bietet unter der Marke Dulano normale und Light-Truthahnsalami an. Obwohl letztere mit "light, da mindestens 30 % weniger Fett als herkömmliche Salami" beworben wird, enthält die Dulano Light-Salami aber mehr Fett und mehr Kalorien als die herkömmliche Variante des Produkts. Für die Verbraucherzentrale Hamburg ist die Salami deshalb die Mogelpackung des Monats.

Wer findet den Fehler? 🤔 2x Truthahn-Salami – nebeneinander im Kühlregal. So gesehen beim Discounter Lidl.

Gepostet von Verbraucherzentrale Hamburg am Montag, 22. Oktober 2018

Mehr Pflanzenfett

Die Zutaten der beiden Produktvarianten sind identisch. Der Lightvariante ist aber mehr Pflanzenfett zugesetzt als der herkömmlichen Truthahnsalami. So hat die Light-Salami am Ende 20 Prozent Fett, die herkömmliche Variante nur 18 Prozent. Sieht man sich die Nährwerte an, entdeckt man außerdem, dass die Light-Variante mehr Kalorien hat als die gewöhnliche Truthahnsalami. 

Neben mehr Fett und Kalorien hat die vermeintliche Light-Variante auch einen höheren Preis. Pro 100 Gramm kostet die "leichte" Wurst nämlich 1,19 Euro, die normale Salami hingegen nur knapp 0,90. Das ist ein Preisunterschied von fast 33 Prozent. Kunden fällt das aber durch die kleinere Packungsgröße der Lightvariante nicht sofort auf. 

Hersteller argumentiert mit Rechtslage

Der Hersteller H. Kempter GmbH & Co. KG argumentiert, dass die Light-Salami rechtlich als Light beworben werden darf, da sie weniger Fett als normale Schweinefleisch-Salami hat. 

Verwendete Quellen:
  • Verbraucherzentrale Hamburg
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal