Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Rückruf: Salmonellenverdacht bei französischem Käse

Salmonellenverdacht  

Hersteller ruft Käse zurück

29.11.2018, 13:22 Uhr | dpa

Lebensmittel, Spielzeug, Smartphones – kaum ein Tag, an dem Hersteller ihre Produkte nicht zurückrufen. Was sind Ihre Rechte als Verbraucher? T-Online.de klärt auf. (Screenshot:
Produktrückruf: Das sind Ihre Rechte

Lebensmittel, Spielzeug, Smartphones – kaum ein Tag, an dem Hersteller ihre Produkte nicht zurückrufen. Was sind Ihre Rechte als Verbraucher? t-online.de klärt auf.

Produktrückruf: Was sind Ihre Rechte als Verbraucher? t-online.de klärt auf. (Quelle: t-online.de)


Der französische Hersteller Fromagerie La Tournette hat einen seiner Rohmilchkäse zurückgerufen. Es besteht der Verdacht, dass in einer bestimmten Charge Salmonellen auftreten.

Wegen Salmonellenverdachts hat ein französischer Hersteller seinen Rohmilchkäse zurückgerufen, der auch in Deutschland verkauft wurde. Es handelt sich um "Reblochon de Savoie" der Firma Fromagerie La Tournette, teilt das Portal lebensmittelwarnung.de vom Bundesamt für Verbraucherschutz mit.

Dieser Käse ist betroffen

 (Quelle: Screenshot Lebensmittelwarnung.de) (Quelle: Screenshot Lebensmittelwarnung.de)


  • 450-Gramm-Verpackung
  • Mindesthaltbarkeitsdatum 25.11.2018 und 01.12.2018
  • Chargennummer FR 74-128-050 EG


Der Rohmilchkäse wird in vielen Bundesländern verkauft. Verbraucher, die diesen Käse erworben haben, sollten ihn auf keinen Fall essen. Nach Angaben des französischen Landwirtschaftsministeriums haben einige Menschen nach Verzehr des Käses eine Salmonellenvergiftung erlitten.


So erkennen Sie eine Salmonellenvergiftung:
Bauch- oder Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit, Krämpfe und leichtes Fieber gehören zu den klassischen Symptomen einer Salmonellenerkrankung. Typisch sind auch plötzliches Erbrechen und wässriger bis blutiger Durchfall. Dadurch versucht der Körper, die Giftstoffe wieder loszuwerden.
Bei Verdacht auf eine Salmonellenvergiftung sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.


Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Lebensmittelwarnung.de

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe