Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenEssen & TrinkenPilze

Krause Glucke: Mit diesen Pilzen besteht Verwechslungsgefahr


Krause Glucke: Mit diesen Pilzen besteht Verwechslungsgefahr

  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens

Aktualisiert am 06.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Krause Glucke: Am besten schmecken junge Pilze.
Krause Glucke: Am besten schmecken junge Pilze. (Quelle: Max Stein/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeue Ölsanktionen gelten – Moskau drohtSymbolbild für einen TextLufthansa: Chaos nach NotlandungSymbolbild für einen TextSesamstraße-Star Bob McGrath ist totSymbolbild für einen TextBundesliga-Chefin wohl vor dem AusSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextDie weltweit größten Waffen-ExporteureSymbolbild für einen TextIm Schnee steckengeblieben – Mann stirbtSymbolbild für einen TextEx-Formel-1-Fahrer ist totSymbolbild für einen TextKates engste Mitarbeiterin hat gekündigtSymbolbild für einen TextNenas Tochter zeigt sich freizügigSymbolbild für einen TextProrussische Demo in KölnSymbolbild für einen Watson TeaserFrankreich-Star bricht ungewöhnliche RegelSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Das Aussehen der Krausen Glucke erinnert an einen Badeschwamm. Beim Zubereiten gibt es allerdings einiges zu beachten, denn es besteht Verwechslungsgefahr.

Die Krause Glucke (Sparassis crispa) wächst meist an Kiefern. Der blassgelbe bis hellbraune Fruchtkörper kann eine Größe von bis zu 40 Zentimetern erreichen und hat eine schwamm- oder blumenkohlähnliche Struktur.

Diesem Aussehen verdankt der Speisepilz auch Namen wie Fette Henne, Riesenmorchel, Faisterling oder Krauser Ziegenbart. Er kann von Juli bis November gesammelt werden.

Wie schmeckt Krause Glucke?

Das Aroma der Krausen Glucke erinnert entfernt an Geflügelfleisch. Genießbare Krause Glucken erkennen Sie am Geruch. Riecht der Pilz aromatisch und angenehm würzig, können Sie ihn in der Küche verwenden. Verströmt er dagegen einen unangenehmen Geruch, sollten Sie ihn beim Pilzesammeln stehen lassen.

Krause Glucke: Zubereitung

In der Zubereitung ist der Speisepilz allerdings recht anspruchsvoll. Er darf nicht zu fest angepackt und sollte mit einem Pinsel gereinigt werden – auch wenn diese Säuberung wegen der vielen Verästelungen sehr mühsam ist. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann den Pilz auch kurz in kochendes Wasser tauchen, um ihn von den gröbsten Verunreinigungen und kleinen Tierchen zu befreien.

Zur Weiterverarbeitung können Sie den ganzen Pilz erst in Scheiben und dann in Würfel schneiden, in Öl anbraten und beispielsweise unter anderes Gemüse geben. Große Scheiben können Sie auch – ähnlich wie ganze Austernpilze – paniert und als vegetarische Schnitzel servieren.

Wichtig: Entfernen Sie immer den Strunk der Krausen Glucke. Er ist für viele Menschen unverträglich, kann zu Übelkeit führen und sollte nicht verzehrt werden.

Krause Glucke: Verwechslungsgefahr

Breitblättrige Glucke: Sie wird auch Eichen-Glucke, Tannen-Glucke oder Bärenschädel genannt.
Breitblättrige Glucke: Sie wird auch Eichen-Glucke, Tannen-Glucke oder Bärenschädel genannt. (Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder)

Oft wird die Krause Glucke mit der Breitblättrigen Glucke (Sparassis brevipes) verwechselt. Auch dieser Pilz ist essbar, hat aber – wie der Name schon sagt – etwas breitere "Blätter".

Bauchweh-Koralle: Sie wird auch Blasse Koralle oder Bauchweh-Ziegenbart genannt.
Bauchweh-Koralle: Sie wird auch Blasse Koralle oder Bauchweh-Ziegenbart genannt. (Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder)

Nicht verwechseln darf man die Krause Glucke hingegen mit giftigen Korallenpilzen wie beispielsweise der Bauchweh-Koralle oder der Dreifarbigen Koralle. Anstatt der schwamm- oder blumenkohlähnlichen Struktur der Krausen Glucke weisen die Korallenpilzarten meist strauchartig verzweigte Fruchtkörper auf. Die giftigen Pilze können zu heftigen Magen-Darm-Beschwerden führen.

Generell gilt: Vor dem Verzehr von Pilzen sollten Sie sich mit der Bestimmung immer sicher sein. Einsteiger können vor dem ersten Sammeln an Pilzwanderungen teilnehmen oder Kurse belegen, wie sie zum Beispiel von Volkshochschulen oder speziellen Pilzschulen in Deutschland angeboten werden. Zudem gibt es Pilzsachverständige, bei denen man sich beraten lassen kann.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche
  • dgfm-ev.de: "Pilzsachverständige finden"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website