• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • Coca-Cola f├╝hrt neue Flasche ein ÔÇô komplett aus recyceltem Plastik


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextAbgeordneter nach Foto mit Xi positivSymbolbild f├╝r einen TextBus st├╝rzt in Schlucht ÔÇô 20 ToteSymbolbild f├╝r einen TextVerona und Pisa rationieren TrinkwasserSymbolbild f├╝r einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild f├╝r einen TextEklat um Vortrag an Humboldt-UniSymbolbild f├╝r einen TextBev├Âlkerung will WM-Verzicht in Katar Symbolbild f├╝r ein VideoSoldaten ├╝ber Ostfront: "Es ist die H├Âlle"Symbolbild f├╝r einen TextDSDS-Sieger outet sich als schwulSymbolbild f├╝r einen TextRussland geht gegen Skandalturner vorSymbolbild f├╝r einen TextTravis Barker meldet sich aus der KlinikSymbolbild f├╝r einen Text30-J├Ąhriger ertrinkt in Berliner SeeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserGNTM-Kandidatin mit vernichtendem UrteilSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Coca-Cola f├╝hrt neue Flasche ein

Von t-online, mab

Aktualisiert am 12.02.2021Lesedauer: 2 Min.
Neue Flaschen f├╝r Coca-Cola: Kritiker werfen dem Konzern immer wieder r├╝cksichtslose Umweltverschmutzung vor. Viele Kunden haben davon offenbar die Nase voll.
Neue Flaschen f├╝r Coca-Cola: Kritiker werfen dem Konzern immer wieder r├╝cksichtslose Umweltverschmutzung vor. Viele Kunden haben davon offenbar die Nase voll. (Quelle: Hersteller-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Neues Material, neues Design, neue Gr├Â├če: Coca-Cola f├╝hrt eine Flasche ein, wie es sie bei dem US-Brausegiganten vorher noch nie gab. M├╝ssen sich nun auch deutsche Kunden umgew├Âhnen?

Sie fasst 390 Milliliter ÔÇô und besteht komplett aus recyceltem Plastik: die neue Flasche des Getr├Ąnkegiganten Coca-Cola (Atlanta, US-Bundesstaat Georgia). Noch im Februar kommt sie in den ersten Bundesstaaten in den Handel, in denen der Konzern ein gr├Â├čeres Umweltbewusstsein ausgemacht hat als in anderen. Dazu z├Ąhlen einige Staaten im Nordosten der USA, au├čerdem Kalifornien und Florida. Ab dem Sommer soll die neue Flasche dann im ganzen Land in den Regalen stehen.

Wie der Konzern sagt, w├╝nschten sich die Kunden offenbar ein etwas handlicheres Format ÔÇô vorher hatten sie demnach nur die Wahl zwischen der kleinen Dose, wie sie auch in unseren Superm├Ąrkten steht, und der n├Ąchstgr├Â├čeren Menge von rund 590 Millilitern.

Warum sich Coca-Cola ├Ąndern will

Geschlossene Restaurants, Stadien, Clubs und Kinos: Der angeschlagene Konzern bekommt die Corona-Krise besonders stark zu sp├╝ren. Die zur├╝ckgegangene Nachfrage d├╝rfte aber einen weiteren Grund haben: Auch in den USA hat sich das Bewusstsein f├╝r Plastik als Umweltsch├Ądling immer st├Ąrker ausgepr├Ągt ÔÇô insbesondere j├╝ngere Kunden meiden Plastikflaschen der gro├čen Konzerne zunehmend.

Viele von ihnen erinnern sich noch an die zur├╝ckliegenden Negativ-Schlagzeilen. So wurde Coca-Cola von der Umweltbewegung "Break Free From Plastic" als gr├Â├čter Plastik-Umweltverschmutzer der Welt genannt.

Gerade die K├Ąufer im Alter bis 25 Jahre sind f├╝r Coca-Cola aber eine immens wichtige Zielgruppe. Und die will man nun mit saubereren Flaschen zur├╝ckerobern. Leider ist die Initiative auf die USA begrenzt ÔÇô ganz im Gegensatz zum Plastikproblem. In Westeuropa beispielsweise will sich der Konzern noch bis zu vier Jahre Zeit lassen, bis seine Flaschen komplett aus Recycling-Kunststoff gefertigt werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Erinnern Sie sich noch an diese Retro-Schokoriegel?
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
FloridaKalifornienUSA

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website