Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenEssen & TrinkenAlkoholische Getränke

Wie trinkt man eigentlich Gin? | Tipps der Hersteller deutscher Ginmarken


So trinken Sie Gin richtig

  • Claudia Zehrfeld
Von Claudia Zehrfeld

Aktualisiert am 09.09.2022Lesedauer: 3 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Gin: Allein in Deutschland gibt es laut dem Deutschen Spirituosenverband rund 1.000 Ginmarken.
Gin: Allein in Deutschland gibt es laut dem Deutschen Spirituosenverband rund 1.000 Ginmarken. (Quelle: MaximFesenko/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSo hoch wird Ihre GrundsteuerSymbolbild für einen TextBericht: Bayern-Boss ist Führerschein losSymbolbild für einen TextNeue BMW können diesen Farb-TrickSymbolbild für einen TextBVB-Profi offenbart Tumor-OPSymbolbild für einen TextMareile Höppner posiert im BHSymbolbild für einen TextWollte Helfer SPD-Mann verbluten lassen?Symbolbild für einen Text"Bergdoktor" offenbart größtes GeheimnisSymbolbild für einen TextHier kostet der Liter Bier schon 13,50 EuroSymbolbild für ein VideoIrans Botschafter brüskiert KöniginSymbolbild für einen TextNorma: Rückruf wegen Allergie-GefahrSymbolbild für einen TextÜberraschendes Ergebnis bei Affen-StudieSymbolbild für einen Watson TeaserLucas Cordalis: Schwere AnschuldigungSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Gin Tonic ist der Klassiker unter den Getränken mit Gin. Aber welche Kombinationsmöglichkeiten für das alkoholische Getränk gibt es noch?

Das Wichtigste im Überblick


  • Gin pur trinken
  • Gin im Longdrink und Cocktail
  • So gelingt ein Gin Tonic
  • Garnish: Alternativen zur Gurkenscheibe
  • Gin mit Soda
  • Rezept: Alaska Cocktail

Gin können Sie sowohl pur als auch in einem Longdrink oder Cocktail genießen. Ob und welche Getränke Sie mit Gin kombinieren, ist Ihre Entscheidung. "Erlaubt ist, was gefällt", sagt Gerald Koenen, Mitgründer der Rheinland Distillers.


Cocktailklassiker: Vielfältig, lecker und leicht zuzubereiten

Ein richtiger Cocktailklassiker, der Martini
Nicht erst seit Nicht erst seit den 1990er Jahren beliebt: der Cosmopolitan
+4

Das sehen auch die Hersteller anderer deutscher Ginsorten so, etwa jene von Ferdinand's Gin. "Das ist natürlich reine Geschmackssache, in welcher Form einem persönlich der Gin am besten schmeckt", sagen sie. "Wichtig bei allem ist aber die Balance zwischen den Zutaten."

Gin pur trinken

Für den puren Genuss sollte Gin leicht gekühlt sein oder Zimmertemperatur haben. Die Hersteller des Gins "The Duke" raten Liebhabern zudem, diesen aus einem Nosing-Glas zu trinken – ein leicht bauchiges Glas, das vor allem von Whiskey-Tastings bekannt ist.

Gerade beim puren Genuss von Gin sollte man außerdem auf Qualität achten. "Ein guter Gin sollte Ausdruck besitzen und in sich harmonisch ausbalanciert sein", so Koenen von den Rheinland Distillers.

Gin im Longdrink und Cocktail

Wohl am häufigsten wird Gin mit Tonic Water kombiniert. Andere Longdrinks und Cocktails mit der Wacholderspirituose sind zum Beispiel:

  • Munich Mule
  • Negroni
  • Gin Fizz
  • Gin Buck
  • Gin Sour
  • Gimlet
  • Martini
  • Vesper

So gelingt ein Gin Tonic

Gin Tonic: Damit der Longdrink durch die Eiswürfel nicht verwässert, sollten Sie nach dem Mixen nicht allzu lange mit dem Trinken warten.
Gin Tonic: Damit der Longdrink durch die Eiswürfel nicht verwässert, sollten Sie nach dem Mixen nicht allzu lange mit dem Trinken warten. (Quelle: Dziggyfoto/getty-images-bilder)

Für einen Gin Tonic geben Sie einfach einige Eiswürfel in ein Glas und schütten dann Gin und – langsam, damit nicht zu viel Kohlensäure verschwindet – Tonic hinein. Das optimale Mischungsverhältnis zwischen Gin und Tonic Water liegt laut Sandra Wimmeler von der Windspiel Manufaktur zwischen 1:1 und 1:4.


Beim Tonic Water rät die Destillerie von Monkey 47 zu einem mit wenig Zucker und viel Kohlensäure. Im besten Fall sollte es auf den jeweiligen Gin abgestimmt sein, um seine Aromen zu unterstreichen. Gleiches gilt auch für das Garnish.

Garnish: Alternativen zur Gurkenscheibe

Als Garnierung für Gin Tonic ist eine Gurkenscheibe beliebt. Klassische Ginsorten werden ebenfalls häufig mit Zitruszesten, also dünnen Streifen aus der Fruchtschale von Orange, Zitrone und Co. kombiniert. Es gibt aber noch viel mehr Möglichkeiten. Probieren Sie als Garnish doch mal:

  • Gurkenscheibe
  • Orangenzeste
  • Zitronenzeste
  • Limettenstück
  • Grapefruitscheibe
  • Kumquats
  • Himbeeren
  • Erdbeeren
  • Heidelbeeren
  • Cranberrys
  • Apfelschnitz
  • Rhabarber
  • Minze
  • Basilikum
  • Salbeizweig
  • Rosmarinzweig
  • Thymianzweig
  • Zimtstange
  • Sternanis

Die Hersteller beliebter Ginsorten aus Deutschland empfehlen für ihren Gin folgende Kombinationen:

  • Duke Gin: harmoniert am besten mit Orangenzeste
  • Ferdinand's Saar Dry Gin: Zitronenzeste und Salbei – damit sollen die fruchtig-floralen Noten des Gins unterstrichen werden
  • Gin Sul: Orangenzeste und Rosmarinzweig
  • Monkey 47: Grapefruitzeste – Grapefruit ist auch eine der Hauptzutaten in dem Gin
  • Siegfried Rheinland Dry Gin: Orangenzeste – die frische Note soll toll mit dem Gin harmonieren
  • Windspiel London Dry Gin: passt gut mit Orangenzeste zusammen

Gin mit Soda

Axel Klubescheidt von Monkey 47 regt an, einfach mal Gin mit Soda/Sprudelwasser auszuprobieren – der Drink sei zuckerfrei, aber dennoch geschmacksintensiv.

Gin und Sodawasser können alternativ auch noch mit Weißwein aufgegossen werden (Verhältnis 1:4:5).

Rezept: Alaska Cocktail

Alaska Cocktail: Auch zu seinen Zutaten gehört Gin.
Alaska Cocktail: Auch zu seinen Zutaten gehört Gin. (Quelle: bhofack2/getty-images-bilder)

Gerald Koenen von den Rheinland Destillers empfiehlt in Sachen Gin den Alaska Cocktail. "Das ist ein echter Klassiker, der leider nur selten auf Barkarten zu finden ist."

Zutaten:

  • 6 cl Gin
  • 1 cl Chartreuse gelb
  • 1 Dash Orange Bitters
  • Zitronenzeste
  • Eiswürfel

Zubereitung:

  1. Geben Sie etwas Eis in ein vorgekühltes Glas.
  2. Verrühren Sie die Getränke miteinander und seihen Sie sie doppelt in das Glas ab.
  3. Drücken Sie die Zitronenzeste darüber aus und geben Sie sie dem Drink hinzu.

Lassen Sie es sich schmecken!

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Anfrage bei Duke Gin
  • Anfragen bei Ferdinand's Gin
  • Anfrage bei Gin Sul
  • Anfrage bei Monkey 47
  • Anfrage bei Rheinland Distillers GmbH
  • Anfrage bei Windspiel Manufaktur
  • spirituosen-verband.de: "Gin"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bier selbst brauen: Eine Alternative zum Kneipenbesuch?
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Deutschland

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website