t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenEssen & TrinkenTrinken

Bier abgelaufen: Noch trinken oder besser entsorgen? Tipps


Wie lange kann man abgelaufenes Bier noch trinken?


Aktualisiert am 23.04.2023Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Bier: Es ist immer ein Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben.
Bier: Es ist immer ein Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben. (Quelle: Tero Vesalainen/Getty Images)

Es ist ärgerlich, wenn man im Keller noch Flaschen mit abgelaufenem Bier findet. Wie lange nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums ist es noch trinkbar?

Grundsätzlich beträgt die Mindesthaltbarkeit bei Bier bis zu zwölf Monate. Und im Prinzip gilt: Je frischer, desto besser schmeckt es. Aber sollte man abgelaufenes Bier deshalb besser entsorgen?

Wie lange kann man abgelaufenes Bier noch trinken?

Eine Flasche Bier können Sie in der Regel auch dann noch trinken, wenn das Haltbarkeitsdatum bereits abgelaufen ist. Denn das Mindesthaltbarkeitsdatum gibt lediglich die Frische an.

Meist ist Bier auch Monate oder Jahre nach Ablauf noch genießbar, wenn die Flasche gut verschlossen war. Ist der Termin überschritten, verändert sich aber möglicherweise der Geschmack: Es schmeckt dann vielleicht stärker nach Brot oder bekommt leichte Sherrynoten.

Angst vor Krankheitserregern müssen Sie aber nicht haben. Der im Bier enthaltene Hopfen hat eine biozide Wirkung, die das Wachstum von Bakterien hemmt. Auch der im Bier enthaltene Alkohol und die Kohlensäure verhindern, dass sich schädliche Keime vermehren können.

Wann Sie Bier entsorgen sollten

Bier: Es sollte möglichst dunkel und trocken gelagert werden.
Bier: Es sollte möglichst dunkel und trocken gelagert werden. (Quelle: malexeum/getty-images-bilder)

Durch den Sauerstoffanteil, der beim Abfüllen des Bieres dazukommt, kann sich nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums an der Oberfläche allerdings Schimmel bilden. Das ist jedoch leicht zu erkennen – entsprechende Flaschen sollten Sie dann wegkippen. Ansonsten verlassen Sie sich am besten auf Ihre Sinne und entsorgen das Bier bei folgenden Auffälligkeiten:

  • Sie bemerken eine Flockenbildung, kleine Punkte oder Schimmel.
  • Es riecht muffig oder stechend.
  • Es schmeckt bitter oder schal.

Einige Sorten – beispielsweise Bockbiere – gewinnen durch die Nachgärung sogar noch an Geschmack. Es gibt zudem Bier, das mehrere Jahre alt ist, und das man noch bedenkenlos trinken kann.

Bei diesem Bier sollten Sie vorsichtig sein

Etwas anders sieht es allerdings bei alkoholfreiem Bier aus. Da es keinen Alkohol enthält, ist es meist nicht mehr lange nach Ablauf haltbar. Auch Biermischgetränke können schneller ungenießbar werden.

Das Gleiche gilt auch für Biere mit einem hohen Hopfenanteil. Sie können nach einiger Zeit sehr bitter werden. Verlassen Sie sich auch hier auf Ihre Sinne und verbrauchen Sie die Getränke am besten zeitnah nach Überschreitung des Mindesthaltbarkeitsdatums.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website