t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenFamilieHaustiere & Tiere

Schonkost für Katzen: Dieses Futter hilft bei Erbrechen und Durchfall


Katzenernährung
Schonkost für Katzen: Dieses Futter hilft bei Erbrechen und Durchfall

t-online, Kerstin Helbig

Aktualisiert am 27.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Schonkost für Katzen: Das hilft gegen Beschwerden.Vergrößern des BildesSchonkost für Katzen: Das hilft gegen Beschwerden. (Quelle: Marina Demidiuk/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Schonkost hilft Katzen bei Erbrechen und Durchfall schnell wieder auf die Pfoten. Geben Sie das richtige Fertigfutter oder bereiten Sie die Nahrung selbst zu.

Katzen zeigen selten, wenn ihnen etwas fehlt. Wenig Appetit, Durchfall oder Erbrechen sind Alarmzeichen. Liegen keine relevanten Ursachen vor, verordnen Tierärzte oft für einige Zeit Schonkost. Bereiten Sie diese selbst zu und fördern Sie damit die Genesung des Stubentigers.

Schonkost bekommt dem Magen

Schonkost ist leicht verdaulich und enthält wenig Fett. Der Tierarzt kann entsprechendes Nassfutter empfehlen.

Kochen Sie selbst, achten Sie auf die richtige Zusammensetzung:

  1. Protein (Hähnchenbrust, mageres Rinderhackfleisch, Rindfleisch)
  2. Ballaststoffe (gekochte Karotten, Pektin)
  3. nach Erbrechen (Haferschleim, Reisschleim)

Geben Sie Schonkost, bleibt es auch dabei. Für die Zeit der Schonfütterung stehen keine Leckerlis auf dem Plan. Bleiben Sie einige Tage eisern, damit sich der Magen der Samtpfote beruhigen kann.

Schonkost bei Erbrechen

Erbricht die Katze, sind kleine Portionen wichtig. Füttern Sie bis zu zehn Mini-Portionen am Tag. Gehen die Symptome zurück, vergrößern Sie die Futtermenge und reduzieren die Häufigkeit der Fütterung auf vier bis sechs Portionen.

Vermischen Sie das gekochte Fleisch mit weich gekochten Kartoffeln oder Reis.

Schonkost bei Durchfall

Durchfall kann auf verschiedene Krankheiten hinweisen. Halten die Symptome mehrere Tage an, experimentieren Sie nicht mit Hausmitteln. Suchen Sie einen Tierarzt auf. Dieser berät Sie auch zur passenden Ernährung.

Ist die Katze ansonsten gesund, kann ebenfalls gekochtes Fleisch gefüttert werden. Geben Sie Kartoffeln oder Reis dazu. Wichtig sind Ballaststoffe, die gekochte Karotten liefern können. Zur Verfestigung des Kots trägt Gesteinsmehl, wie Bentonit bei. Ist der Darm aus dem Gleichgewicht geraten, ist die Gabe von Probiotika wichtig. Diese stellen das Gleichgewicht der Bakterien im Darm wieder her.

Hilfe: Meine Katze mag keine Schonkost

Katzen sind wählerisch und haben einen eigenen Kopf. Nimmt Ihre Katze die Schonkost nicht an, greifen Sie zum gewohnten Futter. Nassfutter ist besser, da es ausreichend Feuchtigkeit enthält. Trockenfutter verschlimmert den Flüssigkeitsverlust, der durch Durchfall oder Erbrechen eingetreten ist.

Teilen Sie die Futtermengen in kleine Portionen und wärmen das Futter leicht an. Häufig lassen sich die Tiere auch überzeugen, wenn das gewohnte Futter mit der Schonkost vermischt wird. Etwas zerkleinertes Trockenfutter darf als Topping dienen.

Verwendete Quellen
  • eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website