• Home
  • Leben
  • Familie
  • Freizeit
  • Haustiere
  • Hundespeichel kann Krankheiten verursachen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextItalienischer Multimilliard├Ąr ist totSymbolbild f├╝r einen TextManchester United will Bayern-Star Symbolbild f├╝r einen TextZu Guttenberg nimmt RTL-Job anSymbolbild f├╝r einen TextEintracht-Trainer erkl├Ąrt G├Âtzes RolleSymbolbild f├╝r einen TextNeureuther plaudert ├╝ber Brigitte MacronSymbolbild f├╝r ein VideoDeshalb droht Wimbledon das ChaosSymbolbild f├╝r einen TextCathy Hummels befeuert Ger├╝chteSymbolbild f├╝r einen TextMercedes: Ende f├╝r beliebtes ModellSymbolbild f├╝r einen TextFirst Lady legt stilsicheren Auftritt hinSymbolbild f├╝r ein VideoWalkotze macht Fischer reichSymbolbild f├╝r einen TextNeuk├Âlln: Massenschl├Ągerei in FreibadSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserBVB-Star steht vor Transfer-ProblemSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

Hundespeichel kann den Menschen krank machen

wve

Aktualisiert am 13.11.2017Lesedauer: 1 Min.
Hundespeichel kann Krankheiten ├╝bertragen
Hundespeichel kann Krankheiten ├╝bertragen (Quelle: fcscafeine/Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Speichel von Hunden und Katzen kann beim Menschen schwere Krankheiten verursachen. Deshalb raten ├ärzte davon ab, sich von seinem Tier ablecken zu lassen oder ihm K├╝sse zu geben. Auch Tiere, die keine Symptome aufweisen, k├Ânnen krank sein. Eltern sollten darauf achten, dass ihre Kinder keinen Kontakt mit dem Tierspeichel haben.

Hirnhautentz├╝ndung oder Blutvergiftung k├Ânnen die Folge sein

Zu den Erregern, die ├╝ber Tierspeichel ├╝bertragen werden, geh├Âren auch die so genannten Pasteurella multocida Bakterien. Sie nisten sich bei Tieren wie bei Menschen in der Nasenschleimhaut oder im Rachenraum ein. Bei Tieren bleibt der Befall meist unerkannt, deshalb k├Ânnen sich die Bakterien in Hund und Katze gut vermehren. Ein Hund etwa kann den Erreger in sich haben, ohne dass eine Krankheit ausbricht. Wenn die Bakterien aber auf den Menschen ├╝bertragen werden, k├Ânnen sie eine Blutvergiftung, Knochen- oder Lungenentz├╝ndung bis hin zu einer Hirnhautentz├╝ndung ausl├Âsen.

Weiteres Bakterium droht


Tierfotografie: Tipps f├╝r Portr├Ąts vom Haustier

Hund beim Schach
Auge eines Hundes
+6

Eine weitere gef├Ąhrliche Bakterie ist der Capnocytophaga canimorsus. Auch er kann sich im K├Ârper von Hund und Katze ausbreiten, ohne dass man es merkt. F├╝r den Menschen kann eine Erkrankung mit dem Keim aber lebensgef├Ąhrlich sein, denn Wundbrand oder Herzinnenhautentz├╝ndungen drohen.

Tiere geh├Âren nicht ins Bett

Um sich vor Bakterien zu sch├╝tzen, sollte man ein paar Hygieneregeln einhalten. Wenn der Hund einen ableckt, sollte man die Stelle schnell mit Wasser und Seife reinigen. Au├čerdem sollte man Tiere nicht mit ins Bett nehmen. Durch den engen Kontakt werden die Bakterien, aber auch Fl├Âhe und Zecken leicht ├╝bertragen. Ein regelm├Ą├čiger Besuch beim Tierarzt ist deshalb sinnvoll. Dieser kann das Tier genau untersuchen und eine m├Âgliche Erkrankung fr├╝hzeitig erkennen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deshalb sollten Sie Distanz zu streunenden Hunden wahren
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGl├╝ckw├╝nsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website