Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Hobby > Handarbeiten >

Stricknadel: Tipps zum richtigen Strickwerkzeug

Stricknadel: Tipps zum richtigen Strickwerkzeug

04.07.2013, 15:05 Uhr | fj (CF)

Stricknadel: Tipps zum richtigen Strickwerkzeug. Das Material Ihrer Stricknadeln hängt von persönlichen Vorlieben ab (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Material Ihrer Stricknadeln hängt von persönlichen Vorlieben ab (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Wahl der richtigen Stricknadel wird grundsätzlich von Dicke und Beschaffenheit der Wolle bestimmt. Zusätzlich sollten Sie beim Kauf Ihren eigenen Strickstil und das konkrete Projekt berücksichtigen: Die Nadel muss gut in der Hand liegen und darf nicht unbeabsichtigt Ihrem Griff entgleiten.

Stärke und Länge der Stricknadel

Woll-Hersteller machen es Ihnen bei der Auswahl der richtigen Stricknadel häufig einfach: Auf den Banderolen ist zumeist eine ideale Stärke gedruckt - standardmäßig wird der Durchmesser in Millimetern angegeben. Eine einfache Regel besagt aber: Je dicker die Wolle, desto dicker die Nadel.

Die richtige Länge der Stricknadel sollte vor allem von Ihrem Strick-Projekt bestimmt werden: Wenn Sie Schals oder Pullover stricken, brauchen Sie häufig längere Nadeln, als beim Stricken von Socken. Am Ende Ihrer Stricknadel können Sie außerdem einen Stopper aufbringen, damit Ihnen nicht aus Versehen die Maschen herunterrutschen.

Das richtige Material

Stricknadeln gibt es aus Metall, Bambus oder Kunststoff. Die Materialien sind für alle Projekte geeignet, haben aber unterschiedliche Vor- und Nachteile: Nadeln aus Metall sind beispielsweise bruchfester als Strickwergzeuge aus den anderen Materialien. Entscheiden Sie sich für das Produkt, das Ihnen gut in der Hand liegt. Ein Tipp: Bambus ist häufig am griffigsten. Wenn Ihnen Metallnadeln häufig aus der Hand fallen oder Ihnen Maschen verloren gehen, steigen Sie einfach um.

Kunststoffstricknadeln halten eine relativ gleichbleibende Temperatur beim Stricken, die Zeitschrift „Für Sie“ legt dieses Material deshalb besonders Menschen mit Arthritis ans Herz. Beachten Sie aber, dass dieses Material besonders leicht brechen kann.

Rundstricknadeln

Bei einer Rundstricknadel handelt es sich um zwei Nadeln, die am oberen Ende mit einem biegsamen Stück Plastik verbunden sind. Mit diesem Werkzeug stricken Sie einen Schlauch, dessen Größe ungefähr von der jeweiligen Länge des Produktes bestimmt wird. Diese Strickhilfe ist für Sie richtig, wenn Sie beispielsweise die Ärmel von Pullovern anfertigen wollen. Tipp: Wenn Sie sehr dünne Schläuche stricken möchten, wie etwa die Fingerteile von Handschuhen, können Sie auf ein Nadelspiel zurückgreifen. Dabei handelt es sich um fünf beziehungsweise vier Nadeln, die im Vergleich zu normalen Stricknadeln zwei zugespitzte Enden haben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Hobby > Handarbeiten

shopping-portal