Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben >

Italien: Bräuche und Traditionen zu Silvester

Silvester in anderen Ländern  

Italien: Bräuche und Traditionen zu Silvester

31.10.2013, 16:43 Uhr | jb (CF)

Italien: Bräuche und Traditionen zu Silvester. Die rote Unterwäsche wird in der Silvesternacht auch in anderen Ländern getragen. (Quelle: imago images/Westend61)

Die rote Unterwäsche wird in der Silvesternacht auch in anderen Ländern getragen. (Quelle: Westend61/imago images)

Bereits durch seine eigentliche Bezeichnung ist Silvester eng mit Italien verbunden, geht sie doch auf den am 31. Dezember 335 in Rom verstorbenen Papst Silvester I. zurück. Im Hinblick auf seine Verdienste wurde er heiliggesprochen und ist bis heute verehrt.

Die Sache mit der roten Unterwäsche

Fernab von diesem leicht religiösen Anklang, der in unseren Breitengraden kaum zutage tritt, ist Silvester auch in Italien ein lautes, buntes Fest für die ganze Familie und enge Freunde. Viele Italiener nutzen die Tage um den Jahreswechsel für einen Urlaub in die Berge oder wärmere Gefilde. Die meisten begrüßen das neue Jahr jedoch daheim.

Ganz gleich, wo sie letztendlich das neue Jahr begehen, halten viele Italiener ein paar skurrile Bräuche in Ehren. Bestes Beispiel: Die rote Unterwäsche! Wer an Silvester „drunter“ knallrot trägt, wird im neuen Jahr mit Glück, Gesundheit und Liebe gesegnet sein. Dieser tatsächlich bereits jahrhundertealte Brauch wird mittlerweile nicht nur von den Frauen, sondern auch von Männern befolgt.

Einzige Voraussetzung: Die Unterwäsche muss von jemandem geschenkt worden sein und sollte an Silvester zum ersten Mal getragen werden. Glaubt man dem Brauch, so muss die rote Unterwäsche spätestens am Neujahrstag weggeworfen werden, damit einem das Glück im neuen Jahr hold ist.

Weitere Bräuche: Linsen sollen Geldsegen bringen

Während Silvester bei uns nicht unbedingt mit einem Festmahl verbunden wird, geht es in Italien kulinarisch vielfältig zu: In teils großen Gesellschaften feiern die Menschen daheim oder in einem Restaurant an einem reich gedeckten Tisch. Was letztendlich gereicht wird, ist regional unterschiedlich: In der Regel gibt es viel Fisch und Meeresfrüchte. Daneben fließt natürlich viel Wein, von dem es in Italien unzählige Sorten gibt.

Um Mitternacht werden vielerorts traditionell Linsen gegessen, die durch ihre Form für einen Geldsegen stehen. Dazu gibt es Zampone (gefüllten Schweinefuß) oder Cotechino (gekochte Schweinswurst).

Als Unterhaltungsprogramm gibt es häufig Tanz und Gesang, stellenweise werden auch Lotterien mit Echtgeld-Einsätzen gespielt. Derweil gibt es wie auch bei uns ein großes Feuerwerk.


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe