Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Taufe >

Der Ablauf einer christlichen Taufe

Glauben an Gott  

Der Ablauf einer christlichen Taufe

24.07.2012, 09:33 Uhr | nk (CF)

Der Ablauf einer christlichen Taufe. Das Übergießen des Kopfes mit Wasser ist das Symbol für Leben, Tod und Wiederauferstehung (Quelle: imago images/MiS)

Das Übergießen des Kopfes mit Wasser ist das Symbol für Leben, Tod und Wiederauferstehung (Quelle: MiS/imago images)

Die christliche Taufe ritualisiert den Beitritt eines Menschen in eine christliche Gemeinde. Der Ursprung dieses Brauchs wird auf Johannes den Täufer zurückgeführt, der Jesus und ein paar seiner Jünger getauft haben soll. Aber wie läuft eine Taufe heutzutage ab?

Ein einmaliges Ereignis für das Kind

Zwar können sich auch Erwachsene einer christlichen Taufe unterziehen, doch ist bei den meisten christlichen Familien die Kindstaufe verbreitet. Hierbei werden die Kinder bereits als Säuglinge getauft und die Eltern bekennen sich damit auch zu einer christlichen Erziehung. Der Ablauf kann je nach Konfession variieren. Sie wird im Leben nur ein Mal vollzogen und findet normalerweise an einem Sonntagsgottesdienst statt. Häufig gibt es neben der christlichen Taufe eine Andacht bzw. eine Messe. Ist die christliche Taufe vorbei, folgt meist ein Fest für den Getauften. (Schöne Taufsprüche aus weltlicher Literatur)

Die christliche Taufe und ihr Ablauf

Zunächst treffen sich die Eltern meist vor der Kirche mit dem Pfarrer. Dieser fragt die Eltern, ob sie die Taufe ihres Kindes wünschen, wie ihr Kind heißt und ob die Paten die Patenschaft übernehmen. Erst nach der Bejahung dieser Fragen richtet sich der Pfarrer auch an die Gemeinde. Daraufhin treten alle in die Kirche ein. Mit Liedern und biblischen Lesungen wird die eigentliche Taufzeremonie vorbereitet. Dann wird gewöhnlich der Taufauftrag Jesu verlesen. Daraufhin segnet der Pfarrer oder Diakon den Täufling mit dem Kreuz und spricht in der Regel von seiner Erlösung durch Jesus Christus und seiner Zugehörigkeit zu Gott. Mit dem Glaubensbekenntnis bekennt sich die Taufgemeinschaft zu ihrem Glauben. Bei der Tauffrage werden Eltern und Paten gefragt, ob sie sich dafür einsetzen, ihr Kind auch christlich zu erziehen und seinen Glauben an Gott möglichst beizubehalten. Die gewünschte Antwort lautet hier: "Ja, mit Gottes Hilfe."

Wasser als Symbol für Leben und Wiederauferstehung

Das zentrale Element der Taufhandlung ist das dreimalige Übergießen des Kopfes mit Wasser, dem Symbol für Leben, Tod, Reinigung und Wiederauferstehung. Dabei werden die Worte gesprochen: "…, ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes." Es folgt das Segenswort. Dann wird die Taufkerze überreicht, die auch den Namen des Getauften tragen kann. Solch eine Kerze bietet sich übrigens sehr gut als Geschenk für die christliche Taufe an. Täuflinge erhalten einen Taufspruch, der in der Taufurkunde vermerkt wird. Die Bibel soll ihnen mit diesem Leitwort den Weg weisen. (Taufheft individuell gestalten: Ideen und Tipps)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal