Das Elterngeld ist eine finanzielle Leistung des Staates für Familien mit kleinen Kindern zur Sicherung der Lebensgrundlage. Die Elterngeldzahlung geht über die Zeit des Mutterschutzes hinaus und wird je nach Land verschieden lang gezahlt. Hier erhalten Sie all wichtigen Infos zum Elterngeld. Unter anderem wie und wo Sie das Elterngeld beantragen können, wem es zusteht und wie es sich berechnet. Außerdem werden Sie hier über alle Neuregelungen zum Thema Elterngeld informiert.

Steuern sparen beim Elterngeld

Mit einem Trick lässt sich der sogenannte Progressionseffekt beim Elterngeld mildern. Darauf weist der Bund der Steuerzahler in Berlin hin. Wenn Mutter und Vater das Elterngeld so auszahlen lassen, dass sich die Bezugsdauer verdoppelt, wird monatlich nur das halbe Elterngeld ausgezahlt. Damit lässt sich der Steuersatz senken. Elterngeld unterliegt Progression Hintergrund ist, dass das Elterngeld selbst zwar nicht besteuert wird. Es unterliegt aber dem sogenannten Progressionsvorbehalt. Das bedeutet, dass es zur Feststellung des Steuersatzes in die Gesamtsumme aller Bezüge einbezogen wird. ... mehr

Mit einem Trick lässt sich der sogenannte Progressionseffekt beim Elterngeld mildern.

Elterngeldanspruch: Deutliche Unterschiede zwischen Vätern und Müttern

Väter beziehen nach wie vor deutlich kürzer Elterngeld als Mütter. Dies bestätigen die neuesten Ergebnisse der Elterngeldstatistik. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, haben rund drei von vier Vätern (73 Prozent beziehungsweise 26.000), deren Elterngeldbezug im zweiten Quartal 2009 endete, nur für zwei Monate Elterngeld in Anspruch genommen. Der Anteil der Väter mit einer zwölfmonatigen Bezugsdauer lag bei 8 Prozent (2900). Dagegen bezogen neun von zehn Müttern (148.000) Elterngeld für zwölf Monate. ... mehr

Väter beziehen nach wie vor deutlich kürzer Elterngeld als Mütter.

Elterngeld: CDU und SPD wollen Verbesserungen bei Teilzeitarbeit

CDU und SPD wollen die Möglichkeiten für junge Eltern verbessern, neben einer Teilzeitbeschäftigung Elterngeld zu beziehen. "Klug wäre es, ein Teilelterngeld einzuführen, gerade in der Krise", sagte Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) am Mittwoch, den 5. August in der ARD. Junge Menschen, die Angst haben, aus dem Beruf herauszugehen, aber gerne Zeit für ihre Kinder haben möchten, sollten Teilzeit arbeiten können. Das wegfallende Einkommen solle durch ein Teilelterngeld ersetzt werden, das dann 28 Monate gewährt werden solle. ... mehr

CDU und SPD wollen die Möglichkeiten für junge Eltern verbessern, neben einer Teilzeitbeschäftigung Elterngeld zu beziehen.

Versicherung oder Sparbuch besser?

Eltern wollen für ihre Kinder immer nur das Beste. Doch wie schnell kann gerade Kleinkindern etwas passieren. Deswegen drücken einige Eltern ihre Liebe auch über schützende Versicherungen aus. Andere wollen ihrem Nachwuchs einfach etwas gönnen, damit dieser sich später ein Auto kaufen kann. Doch bei solchen Versicherungen ist Vorsicht geboten. Meist ist das Geld auf einem Sparbuch besser angelegt. ... mehr

Eltern wollen für ihre Kinder immer nur das Beste.

Steuerklasse darf für Elterngeld gewechselt werden

Eltern dürfen die Steuerklasse wechseln, wenn sie dadurch ein höheres Elterngeld bekommen. Das hat das Bundessozialgericht in Kassel am Donnerstag entschieden. Die Richter gaben zwei Frauen aus Augsburg Recht, die vor der Geburt ihrer Kinder in eine niedrigere Steuerklasse gewechselt waren und so ihr Nettoeinkommen erhöht hatten. Das hatte der Freistaat Bayern nicht akzeptiert und einen Rechtsmissbrauch gesehen. Die obersten Sozialrichter Deutschlands gingen jetzt hingegen von einer "noch zulässigen Gestaltung" aus und verurteilten Bayern zur Zahlung des höheren Elterngeldes. ... mehr

Eltern dürfen die Steuerklasse wechseln, wenn sie dadurch ein höheres Elterngeld bekommen.

Familienförderung: So greift Vater Staat Familien unter die Arme

Auch wenn Kinder einem vielleicht nicht die sprichwörtlichen Haare vom Kopf fressen - ein deutlicher Kostenfaktor im Familienbudget sind sie allemal. Aber der Staat greift Familien teilweise kräftig finanziell unter die Arme: von Kindergeld über Elterngeld bis zum Zuschuss für den Familienurlaub. ... mehr

Auch wenn Kinder einem vielleicht nicht die sprichwörtlichen Haare vom Kopf fressen - ein deutlicher Kostenfaktor im Familienbudget sind sie allemal.

Einkommen: Steuertipps für Eltern

Junge Eltern können jeden Euro gebrauchen - aber auch Zeit, um sich um ihr Kind zu kümmern. In der ersten Zeit muss immer jemand da sein. Die Abwesen- heit vom Job soll das Elterngeld ausgleichen. Bis zu 30 Stunden pro Woche dürfen Bezieher der Lohnersatzleistung zusätzlich arbeiten. Aber Arbeiten lohnt sich kaum, wenn die Steuer und die Ausgaben für die Tages- mutter das Geld gleich wieder auffressen. Wie sich das eine gegen das andere aufrechnen lässt, ist nicht in knackigen Tipps zusammenzufassen. Jeder muss seine individuellen Eckdaten dafür auf einen großen Zettel schreiben. ... mehr

Junge Eltern können jeden Euro gebrauchen - aber auch Zeit, um sich um ihr Kind zu kümmern.

Elterngeld: Ein Drittel der Väter und Mütter bekam parallel Bezüge

Für Kinder, die im Januar und Februar 2008 geboren wurden, haben bis März 2009 rund 126.000 Mütter und Väter Elterngeld in Anspruch genommen und den Bezug bereits beendet. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis der aktuellen Daten zum Elterngeld mit. Bei einem Drittel nahmen Vater und Mutter gleichzeitig Elterngeld In knapp 29 Prozent dieser Fälle haben Vater und Mutter gleichzeitig oder nacheinander Elterngeld erhalten. Bei diesen Paarbezügen entschieden sich 70 Prozent der Väter für eine Bezugszeit von zwei Monaten und rund vier Prozent für zwölf Monate. ... mehr

Für Kinder, die im Januar und Februar 2008 geboren wurden, haben bis März 2009 rund 126.

Elterngeld: Basissatz beim zweiten Kind rechtens

Nach der Geburt eines zweiten Kindes müssen sich Eltern in bestimmten Fällen mit dem Mindestsatz von 300 Euro beim Elterngeld zufriedengeben. Nach einem am Mittwoch, den 27. Mai, veröffentlichten Urteil des Bundessozialgerichts in Kassel verstößt es nicht gegen das Grundgesetz, nur die letzten zwölf Monate vor der Geburt als Berechnungsgrundlage für das zu zahlende Elterngeld zu nutzen - so wie es im Gesetz vorgeschrieben ist. ... mehr

Nach der Geburt eines zweiten Kindes müssen sich Eltern in bestimmten Fällen mit dem Mindestsatz von 300 Euro beim Elterngeld zufriedengeben.

Ursula von der Leyen will Elterngeld auf 28 Monate verlängern

Familienministerin Ursula von der Leyen will das Elterngeld verlängern. Nach den Vorstellungen der Ministerin könnten Paare die Leistungen bis zu 28 Monate lang erhalten, wenn sie währenddessen in Teilzeit arbeiten. Bisher können Paare zusammen maximal 14 Monate in Anspruch nehmen. Vier halbe Vätermonate "Viele Väter, die sich in Zeiten der Krise nicht trauen, ganz auszusteigen, könnten statt zwei voller Vätermonate vier halbe nehmen", begründete die CDU-Politikerin ihren Vorstoß in der "Bild"-Zeitung, der den Staat ziemlich teuer kommen dürfte. ... mehr

Familienministerin Ursula von der Leyen will das Elterngeld verlängern.




shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019