Sie sind hier: Home > Leben > Weihnachten >

Gänsebraten-Füllung: Leckere und kreative Rezepte

Mit Maronen  

Gänsebraten-Füllung: Leckere und kreative Rezepte

18.12.2013, 14:53 Uhr | fj (CF)

Gänsebraten-Füllung: Leckere und kreative Rezepte. Beim Füllen des Gänsebratens bleibt viel Raum für Kreativität. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Beim Füllen des Gänsebratens bleibt viel Raum für Kreativität. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Es muss nicht immer Apfel sein. Bei der Gänsebraten-Füllung können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihrem Weihnachtsessen eine ganz persönliche Note verleihen. Tipps und Rezeptideen finden Sie hier.

Gänsebraten-Füllung mit Maronen

Heiße Maronen lassen im Winter das Feinschmeckerherz höherschlagen. Und auch als Gänsebraten-Füllung beim Weihnachtsessen machen sich die aromatischen Esskastanien gut.

Für diese traditionelle Füllung brauchen Sie:

- 600 Gramm Maronen
- 500 Gramm Äpfel
- Saft von 1/2 Zitrone
- 1 Esslöffel Zucker
- 2 Esslöffel Butter
- Salz, Pfeffer
- 125 Milliliter Hühnerbrühe
- 1 küchenfertige Gans (ca. 4 kg)
- 1 Majoranzweig
- 125 Milliliter helles Bier

Zubereitung des gefüllten Gänsebraten:

Heizen Sie den Backofen auf 200 °C vor. Ritzen Sie die Maronen mit einem Messer ein und backen Sie sie auf einem Backblech im Ofen etwa 20 Minuten auf mittlerer Schiene. Inzwischen können Sie die Äpfel waschen, schälen, von den Kerngehäusen befreien und in Würfel schneiden. Legen Sie sie in eine Schüssel und übergießen Sie sie mit kaltem Wasser und dem Zitronensaft.

Nehmen Sie die Maronen aus dem Ofen und schälen und halbieren Sie sie. Erhitzen Sie dann die Butter in einem Topf. Lassen Sie die Apfelscheiben abtropfen und geben Sie sie in den Topf zur Butter. Nun können Sie die Maronen, Zucker und etwas Salz zufügen und alles einige Minuten köcheln lassen. Danach die Brühe angießen und alles weitere 5 Minuten köcheln. Nehmen Sie dann den Topf vom Herd.

Im nächsten Schritt sollten Sie die Gans waschen, trocken tupfen und innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Waschen Sie dann den Majoran, schütteln Sie ihn trocken und legen Sie ihn in die Gans. Füllen Sie die Gans mit der Maronen-Apfel-Masse und nähen Sie sie zu. Legen Sie die Gans mit der Brust nach unten in einen Bräter und übergießen sie mit 750 ml kochendem Wasser. Im Ofen braten Sie sie auf der unteren Schiene etwa 1 Stunde, dann sollten Sie sie wenden und mit einer Gabel einstechen, damit das Fett abfließen kann. Außerdem sollten Sie die Gans öfter mit Bratenfett übergießen.

Nach insgesamt 2 Stunden 45 Minuten können Sie die Gans mit dem Bier übergießen und 10 Minuten knusprig braten. Nehmen Sie dann die Gans aus dem Bräter und lassen Sie sie einige Zeit ruhen.

Kochen Sie den Bratenfond auf und schöpfen Sie das Fett ab. lassen Sie die Soße noch etwas einkochen und mit schmecken Sie sie mit Salz und Pfeffer.

Dieses und weitere leckere Rezepte finden Sie auch auf in der T-Online-Rezepte-Rubrik.

Gänsebraten-Füllung mit Backobst

Eine echte Alternative zur klassischen Apfel-Maronen-Füllung ist die Gänsebraten-Füllung mit Backobst. Tipp: Ob Aprikosen, Pflaumen oder Datteln – für dieses Rezept können Sie praktisch jedes Backobst verwenden. Wenn nötig, entsteinen Sie die Früchte, bevor Sie diese in kleine Würfel schneiden und einige Stunden in Sherry marinieren.

Als Kontrast zur fruchtigen Backobstnote werden Zwiebeln und Sellerie eingesetzt. Schneiden Sie beides klein und braten Sie die Würfel so lange in Butter an, bis die Zwiebeln glasig sind. Anschließend geben Sie das Gemüse in eine Schüssel und fügen das marinierte Backobst hinzu. Vermengen Sie das Ganze mit Weißbrotwürfeln und Eiern – und fertig ist die Gänsebraten-Füllung für Ihr Weihnachtsessen.

Gänsebraten-Füllung mit Oliven

Mit einer Gänsebraten-Füllung mit Oliven können Sie Ihrem Weihnachtsessen eine mediterrane Note verleihen. Braten Sie Weißbrotwürfel in Butter goldgelb an und löschen Sie das Ganze mit einem Schuss Milch ab. Anschließend erhitzen Sie Olivenöl in einer Pfanne und geben Zwiebelwürfel und die klein geschnittenen Gänseinnereien, wie Herz und Leber, hinein. Wenn die Innereien gar sind, geben Sie das Weißbrot und ein Ei hinzu und verfeinern die Gänsebratenfüllung mit gehackten Walnüssen und Oliven. Tipp: Statt Walnüssen können Sie auch Pecanüsse oder Mandeln verwenden. Anschließend würzen Sie die Gänsebraten-Füllung nur noch mit Salz, Pfeffer und Kräutern der Provence. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal