• Home
  • Leben
  • Familie
  • Familienleben
  • Fasching
  • Hippie-Kostüm selber machen: Tipps


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBundesamt: Leicht steigende Pegelstände erwartetSymbolbild für einen TextAmokfahrt von Trier: Urteil gefallenSymbolbild für einen TextScholz versucht sich als TruckerSymbolbild für einen TextGasumlage: Mehrwertsteuer muss bleiben Symbolbild für einen TextSpart Bayern mit ihm 30 Millionen Euro?Symbolbild für einen TextBrandgefahr: Aldi ruft Produkt zurückSymbolbild für einen TextRossmann ruft Smoothie zurückSymbolbild für einen TextMega-Konzert von Rammstein abgesagtSymbolbild für einen TextMusik-Legende Hans R. Beierlein ist totSymbolbild für einen TextBayern-Star vor Transfer nach SpanienSymbolbild für einen TextKultfilm-Reihe sucht Komparsen in BerlinSymbolbild für einen Watson TeaserVanessa Mai lüftet Look-GeheimnisSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Hippie-Kostüm selber machen: Tipps

om (CF)

Aktualisiert am 06.02.2014Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Hippie-Kostüm zu Fasching ist ein echter Evergreen. Wie Sie das lustige 70er Jahre-Outfit ganz einfach selber machen und die Fastnacht stilecht im Zeichen von Peace and Love verbringen, erfahren Sie hier.

Hippie-Kostüm aus Mutters Schrank

Mit den alten Klamotten Ihrer Eltern oder aus dem Secondhand-Laden können Sie ein Hippie-Kostüm ganz einfach selber machen. Als Basis benötigen Sie eine Schlaghose und ein auffälliges Oberteil.


Die beliebtesten Faschingskostüme: So verkleiden Sie sich an Karneval

Inspirationen für Fasching
Venezianische Masken
+8

In Sachen Beinbekleidung gilt: Je oller, desto doller. Eine Hose mit extra-weitem Schlag, die womöglich sogar aus Cord oder Samt besteht, ist für das Hippie-Kostüm zum Fasching ideal.

Alternativ können Sie sich auch in eine ausgewetzte Jeans werfen. Oben herum sollten Sie auf ungewöhnliche Muster und Schnitte setzen: Haben Sie ein Top mit unmöglichen Farbkombinationen auf Lager oder eine mit Rüschen besetzte Bluse? In der fünften Jahreszeit sind solche modischen Fauxpas genau das Richtige.

Haare und Accessoires

Die 1970er Jahre waren in jeder Hinsicht eine haarige Zeit. Sollte es Ihnen von Natur aus an langen Locken fehlen, setzen Sie auf Langhaarperücken. Männer können sich zu Fasching einen Bart wachsen lassen oder die Gesichtsbehaarung mit falschen Koteletten aufmöbeln. Und wer es mit dem Hippie-Kostüm wirklich ernst nimmt, lässt am besten auch die Haare unter den Achseln sprießen.

Ein lässiges Stirnband können Sie aus alten Stoffresten selber machen. Aber auch ein Schlapphut oder Zylinder kommen als Kopfbedeckung infrage. Wenn Sie Ihr Hippie-Kostüm nun noch mit einer großen Kette, einer Ansteckblume und Plateauschuhen ergänzen, steht dem Fasching nichts mehr im Wege.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGlückwünsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website