Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Infektionen: Reptilien übertragen Krankheiten

Schlangen, Schildkröten und Co.  

Haustiere: Reptilien übertragen Krankheiten

14.02.2014, 12:52 Uhr | rk (CF)

Infektionen: Reptilien übertragen Krankheiten. Besonders häufig werden Salmonellen von Reptilien auf den Menschen übertragen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Besonders häufig werden Salmonellen von Reptilien auf den Menschen übertragen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Haustiere können unter Umständen anfällig für Krankheiten sein. Doch dass bestimmte Infektionskrankheiten auch auf den Menschen übertragen werden können, ist kaum jemandem bewusst. Insbesondere Reptilien können Haustierbesitzer in gesundheitliche Gefahr bringen.

Reptilien: Eine Gefahr für Kinder

Haustiere wie Schildkröten, Eidechsen und Schlangen erfreuen sich bereits seit einigen Jahrzehnten großer Beliebtheit, sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern. Doch diese und andere Reptilien können Infektionskrankheiten übertragen, die auch für den Menschen gefährlich sind.

Für Kleinkinder stellen sie im schlimmsten Fall sogar eine tödliche Gefahr dar. Zu diesem Ergebnis kommen laut dem Magazin "Focus" zwei Studien, die französische Wissenschaftler in der Fachzeitschrift "Bulletin épidémiologique hebdomadaire" (BEH) veröffentlicht haben (Stand: Januar 2014).

Für Ihre Studien werteten sie zum einen die Forschungsergebnisse von bestehenden Studien zum Thema aus, zum anderen ließen sie die Dokumentation von Infektionskrankheiten von Kleinkindern einfließen, die sich durch den Kontakt zu Reptilien angesteckt hatten.

Salmonellen sind die Hauptursache für Infektionskrankheiten

Laut "Focus" stellten die Forscher fest, dass besonders häufig Salmonellen von den Reptilien auf den Menschen übertragen wurden. Die erkrankten Kinder hatten zumeist Kontakt zu Schildkröten oder Leguanen, doch auch Schlangen oder andere Reptilien kommen als Überträger infrage. In drei Fällen starben Kinder sogar infolge einer Infektion.

Selbst wenn die Kinder die Tiere nicht selbst berühren, können sie sich mit gefährlichen Infektionskrankheiten anstecken: Salmonellen können durch die Hände der Eltern oder sogar durch die Luft übertragen werden, erklären die Forscher in ihrer Studie. Zudem könnten die Erreger von Infektionskrankheiten unter bestimmten Bedingungen mehrere Wochen überleben.

Warnung vor Reptilien als Haustiere

Während in Deutschland von offizieller Stelle noch nicht auf die Gefahren hingewiesen wird, warnen verschiedene Länder bereits davor, Reptilien als Haustiere zu halten, um ihre Bevölkerung vor den Risiken der Infektionskrankheiten zu schützen. Die Vereinigten Staaten von Amerika beispielsweise empfehlen Familien, in denen Kinder unter fünf Jahren leben, gänzlich auf die Reptilienhaltung zu verzichten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal